Parlaments-Stichwahlen: Nächste Pleite für Ahmadinejad

6. Mai 2012, 11:19
11 Postings

Konservative siegten bei zweiter Runde der Parlamentswahl

Teheran - Bei der zweiten Runde der Parlamentswahl im Iran ist der Sieg der Konservativen bestätigt worden. Die beiden wichtigsten Bündnisse der Konservativen sicherten sich 44 der 65 Sitze, die in der zweiten Wahlrunde noch zu vergeben waren, wie die Nachrichtenagentur Fars am Sonntag berichtete. Demnach erhielten die Reformer, die mehrheitlich die Abstimmung am Freitag boykottiert hatten, nur zwei Sitze. Damit sind sie im neuen Parlament (Majlis) nur noch mit 21 Abgeordneten vertreten. Zuvor hatten sie 60 der 290 Mandate.

Das konservative Bündnis "Vereinigte Front der Konservativen" um den bisherigen Parlamentspräsidenten Ali Larijani und den Teheraner Bürgermeister Mohammed Bagher Ghalibaf verfügt nach Angaben von Fars fortan über 65 Abgeordnete. Es steht in kritischer Distanz zum Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad und tritt für mehr "Rationalität" in der Politik ein. Die nicht weniger konservative "Front der Andauernden Islamischen Revolution", die Ahmadinejad nahesteht, kommt demnach auf 25 Abgeordnete.

Zudem gibt es noch 61 Parlamentarier, die beiden Bündnissen angehören, sowie 15 Abgeordnete kleinerer konservativer Gruppen. Die Minderheiten der Christen, Juden und Zoroastrier sind mit insgesamt fünf Abgeordneten vertreten. Den größten Block im neuen Parlament stellen aber unabhängige Kandidaten. Die meisten von ihnen sind bisher wenig bekannt. Insgesamt sind 196 der 290 Abgeordnete das erste Mal im Parlament. Die erste Wahlrunde fand am 2. März statt. (APA, 06.05.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wahlhelferinnen in Teheran.

Share if you care.