Polamatic: Polaroid zieht eigene iPhone-App nach

  • Polamatic ist ab sofort im App Store verfügbar.
    screenshot: entwickler

    Polamatic ist ab sofort im App Store verfügbar.

Vom einstigen Pionier der Sofortbildkameras gibt es nun auch eine App, die den Retro-Look nachstellt

Fotos im Stil analoger Kameras haben mit Smartphone-Apps wie Instagram oder Hipstamatic in den letzten Jahren ein fulminantes Revival gefeiert. Nun schwappt der Trend zurück auf einen Pionier der Fertigbildtechnik: Polaroid. Das Unternehmen hat mit Polamatic eine App für iOS vorgestellt, die digital vorgaukelt, was die klassischen Kameras analog vollbringen.

Eingescannte Rahmen

Polamatic kommt mit zwölf Polaroid-Rahmen, die laut Angaben des Entwicklers Appadana nicht digital generiert wurden, sondern auf Scans originaler Rahmen basieren. Nutzer können zwischen zwölf Fotoeffekten und aus zwölf Schriftarten wählen, um eine persönliche Nachricht auf dem Foto zu verewigen. Die Aufnahmen können direkt aus der App zu Facebook, Twitter, Flickr, Tumblr oder Instagram hochgeladen oder per E-Mail verschickt werden.

Zusatz-Pakete

Die App kostet 0,79 Euro. Wer mit den zwölf mal zwölf Filtern nicht genug hat, kann weitere Effekte und Frames dazukaufen. Polamatic setzt zumindest iOS 5.0 voraus. Ob die Foto-Anwendung auch für Android veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt.

Auch die Klassiker leben weiter

Polaroid selbst bietet nur mehr Digitalkameras und Drucker an. Für Liebhaber der Klassiker hat The Impossible Project analoge Kameras und Filme gesichert. (br, derStandard.at, 6.5.2012)

Share if you care