Die Trenkwalder-Quelle der Südstadt versiegt

5. Mai 2012, 23:28
23 Postings

Admira verliert für die kommende Saison den Hauptsponsor Trenk­walder. Richard Trenkwalder bleibt aber Vereinspräsident

Maria Enzersdorf - Fußball-Bundesligist Admira muss sich für die kommende Saison wohl nach einem neuen Hauptsponsor umschauen. Wie die "Kronen Zeitung" (Sonntag-Ausgabe) berichtete, zieht sich Richard Trenkwalder im Sommer als Geldgeber zurück, weil er bereits im Vorjahr die Mehrheitsanteile an seinem Unternehmen an die deutsche "Droege Group" verkauft hat und die neuen Eigentümer offenbar kein Interesse an einer Sponsortätigkeit in Maria Enzersdorf haben.

Generalmanager Alexander Friedl bestätigte diese Angaben gegenüber der APA - Austria Presse Agentur, verlieh aber auch seiner Hoffnung Ausdruck, die "Droege Group" doch noch ins Boot holen zu können: "Die diesbezüglichen Verhandlungen sind im Laufen." Selbst wenn die Gespräche nicht erfolgreich abgeschlossen werden sollten, bestehe laut Friedl für den Spielbetrieb keine Gefahr. "Die nächste Saison ist definitiv ausfinanziert."

Dass die Admira überhaupt die Lizenz für 2012/13 erhalten hat, war nach den Angaben des Generalmanagers einer Sponsorengruppe aus dem Umfeld von Vizepräsident Hans Werner Weiss zu verdanken. Der "Trenkwalder"-Schriftzug wird damit ab der kommenden Spielzeit wohl von den Admira-Trikots verschwinden. Fraglich ist auch, ob die "Trenkwalder Arena" in der Südstadt ihren Namen behalten wird. Richard Trenkwalder wird aber auf jeden Fall Vereinspräsident bleiben, wie Friedl betonte.(APA, 05.05.2012)

Share if you care.