Arsenal und das Drama

5. Mai 2012, 16:16
27 Postings

Gunners zeigen im CL-Rennen Nerven - Nervenzerfetzendes 3:3 gegen Norwich City gibt Tottenham und Newcastle Chance auf Platz drei - Sagna erleidet Beinbruch

London - Arsenal hat am Samstag in der englischen Fußball-Premier-League einen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen müssen. Die Londoner mussten sich in der vorletzten Runde zu Hause gegen Aufsteiger Norwich mit einem 3:3 (1:2) begnügen. Die "Gunners" liegen damit bei einem Spiel mehr lediglich zwei Punkte vor dem Lokalrivalen Tottenham Hotspur und dem Überraschungsteam Newcastle United auf Platz drei.

Rang drei bedeutet einen Fixplatz in der Champions League, sofern der Tabellensechste Chelsea das Finale der Königsklasse am 19. Mai gegen Bayern München verliert. Der Vierte dürfte dann in die Qualifikation. Sollte Chelsea das CL-Finale gewinnen, berechtigt Platz vier lediglich zur Europa League.

Arsenal ging durch den Israeli Yossi Benayoun bereits nach 65 Sekunden in Führung, präsentierte sich in der Defensive aber zu fehleranfällig. Ein Doppelpack von Robin van Persie (72., 80.) war zu wenig. Der Niederländer, soeben zu Englands Spieler des Jahres gewählt, stellte mit 30 Ligatoren den Clubrekord von Thierry Henry aus der Saison 2003/04 ein. Für Norwich trafen Wesley Hoolahan (12.), Grant Holt (27.) und Steve Morison (85.).

Noch bitterer ist die Niederlage für Bacary Sagna. Der französische Natioanlspieler brach sich bei einem Foul das Bein und wird damit nicht nur für den Rest der Saison, sondern auch für die Europameisterschaft ausfallen. (red/APA, 5.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arsenal ist wie eine Schachtel Pralinen: Man weiß nie, was man kriegt.

Share if you care.