ORF-Kameramann Christian Mehofer verstorben

4. Mai 2012, 17:52

Der ORF-Dokumentarfilm-Kameramann Christian Mehofer ist überraschend in der Nacht von 2. auf 3. Mai verschieden

Der mehrfach preisgekrönte ORF-Dokumentarfilm-Kameramann Christian Mehofer, der auch für den Aktuellen Dienst (FI 1) und zahlreiche Magazin-Sendungen (FI 9) im Einsatz war, ist in der Nacht von 2. auf 3. Mai 2012 im 49. Lebensjahr verstorben.

Andreas Novak, Leiter der ORF-Zeitgeschichte-Redaktion, lobt seiner Stellungnahme Mehofers Bildkraft: „Christian Mehofer war einer der feinsinnigsten Bildpoeten des ORF, einer der vitalsten Kraftquellen optischer Phantasie. Er war wesentlich an der Entwicklung der Bilddramaturgie der ORF-Zeitgeschichte-Serie 'Der Zweite Weltkrieg' beteiligt, als Regie führender Kameramann sorgte er für den internationalen Erfolg der 'Otto Skorzeny'-Dokumentation. Sein Porträt über die psychiatrische Anstalt 'Gugging' bleibt in Form und Gestaltung unerreicht, dasselbe gilt für sein präzises Bildgebäude im Spielfilm 'Die dritte Minute'. Christian Mehofer hat seinen Bildern immer Gedächtnis eingehaucht." Christian Mehofer hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. (red, derStandard.at, 4.5.2012)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.