Todesschütze von Florida sammelt online für Prozess

4. Mai 2012, 17:18
56 Postings

Zimmerman hat auf eigener Website über 200.000 US-Dollar lukriert

George Zimmerman, der Verdächtige im Fall des getöteten schwarzen Teenagers in Florida, sammelt Spenden für den bevorstehenden Mordprozess. Das ehemalige Nachbarschaftswache-Mitglied, dem vorgeworfen wird, am 28. Februar den unbewaffneten 17-jährigen Trayvon Martin erschossen zu haben, soll laut talkingpointsmemo.com mit einer simplen Website und einem Paypal-Account über 200.000 US-Dollar (rund 150.000 Euro) zusammenbekommen haben.

Die Seite therealgeorgezimmerman.com wurde auf Geheiß seiner Anwälte geschlossen, als diese aber die Höhe der bisherigen Spendeneinnahmen erfuhren, starteten sie mit einer neuen Website und einem neuen Spendenkonto. Die persönlichen Daten der Spender sollen laut den Anwälten "streng geheim" gehalten werden.

Zimmerman kam am 21. April gegen eine Kaution von 150.000 Dollar frei. Bis zum nächsten Verhandlungstag am 29. Mai muss der 28-Jährige eine Fußfessel tragen, die Nächte in seinem Haus verbringen, auf Alkohol verzichten und darf keinen Kontakt zur Familie des Opfers aufnehmen. (red, derStandard.at, 4.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    George Zimmerman sammelt Spenden.

Share if you care.