KegDroid: Bier aus dem Android-Zapfroboter

6. Mai 2012, 15:41
13 Postings

Google-Mitarbeiter entwickelt Zapfautomaten mit Android, einem Xoom-Tablet und NFC

Wer sich zum Feierabend ein kühles Blondes genehmigen will, könnte sich ganz simpel eine Dose oder eine Flasche öffnen. Oder: man geht den zwar umständlicheren, aber geekigeren Weg und bastelt sich mithilfe eines Xoom-Tablets, eines Arduino-Boards und NFC einen Android-betriebenen Bierzapf-Automaten. Die Idee für den KegDroid hatte Google-Mitarbeiter Paul Cariff.

Authentifizierung via NFC

Bierdurstige müssen sich zunächst mit einem NFC-Tag bei KedDroid anmelden und bestätigen, dass die Zugriffs- und Trinkberechtigt sind. Auf dem Xoom-Tablet sehen sie ihren Account sowie zwei zur Verfügung stehende Biersorten. Über eine eigene App kann am Xoom die gewünschte Menge ausgewählt und der Bierfluss gestartet werden.

Zapftechnik verbesserungswürdig

Das System ist stilgerecht in einem Android-Plastik-Roboter untergebracht. Cariff hofft, dass sich der KegDroid auch (abseits von Studentenbuden) in Kantinen oder Bars bewähren wird. Bis zur Einsatzfähigkeit muss an der Zapftechnik jedoch noch gefeilt werden, damit im Glas auch noch Bier und nicht nur Schaum landet, wie das Demo-Video auf YouTube zeigt. (red, derStandard.at, 6.5.2012)

  • Bier aus dem Android-Roboter
    screenshot: youtube

    Bier aus dem Android-Roboter

Share if you care.