Hutchison "3" bietet für irische Eircom

4. Mai 2012, 12:12
11 Postings

Angeblicher Kaufpreis für insolventen Telekom-Dienstleister liegt bei 2 Mrd. Euro

Der chinesische Mischkonzern Hutchison Whampoa bietet angeblich etwa 2 Mrd. Euro für den unter Gläubigerschutz stehenden irischen Telekom-Anbieter Eircom. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag aus eingeweihten Kreisen erfahren haben will, hatte zuvor der Insolvenzverwalter das Bar-Angebot des Konkurrenten Three Ireland wegen zahlreicher Bedingungen abgelehnt. Es wird allerdings erwartet, dass Three Ireland ein weiteres Gebot machen wird.

Gläubigerschutz

Ende März hatte sich Eircom mit 3,8 Mrd. Euro Schulden in den Gläubigerschutz begeben. Es war die bisher größte Insolvenz der irischen Geschichte. Der Insolvenzverwalter hatte Interessenten eine Frist bis zum kommenden Montag (7. Mai) gesetzt, förmliche Angebote für Eircom vorzulegen. Eircom ist der größte irische Anbieter von Festnetztelefonie.

Orange

Hutchison Whampoa weitet derzeit die Investitionen in Europa aus. Jüngst einigte sich das Unternehmen aus Hongkong auf den 1,3 Mrd. Euro schweren Kauf der österreichischen Mobilfunktochter Orange von France Telecom. (APA, 04.05. 2012)

Share if you care.