Preise für Pauschalurlaube ziehen an

4. Mai 2012, 16:12
6 Postings

Bis auf Thailand sind alle untersuchten Destinationen für Pauschalurlaube teurer geworden. Vor allem die Kosten für Tunesien zogen spürbar an

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Pauschalurlaube allgemein gestiegen. Vor allem betroffen sind Tunesien-Urlauber, die um einiges mehr für das Reisebudget kalkulieren mussten als noch vor einem Jahr. Das ergab der monatliche Preisvergleich von holidaycheck.com.

19 Prozent teurer als im April 2011 kommt Sommerurlauber die Pauschalreise nach Tunesien. Durchschnittlich kostete ein zehntätiger Urlaub dort vor einem Jahr noch 1.159 Euro, dieses Jahr liegt der Durchschnittspreis bei 1.379 Euro. Grund für die günstigen Vorjahrespreise war unter anderem die Sorge um die Sicherheit aufgrund der Revolution. Mittlerweile liegen die Preise sogar über dem Niveau vor den Unruhen.

Alle europäischen Destinationen haben angezogen. Nach Tunesien die höchste Teuerung verzeichnet Teneriffa mit einem Plus von 9,9 Prozent. Auch Ägypten hat sich vom Preisverfall erholt und ist im April 2012 um 3,5 Prozent teurer als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Kaum kostspielieger als im Vorjahr sind Reisen nach Griechenland, das mit einem Anstieg von 0,2 Prozent eine moderate Teuerung aufweist.

Günstiger haben es hingegen Urlauber, die nach Thailand wollen. Um 7,3 Prozent billiger sind Pauschalreisen, ein zweiwöchiger Urlaub kostete im April 2012 2.612 Euro, im April des Vorjahres lag der Preis noch bei 2.818 Euro. Die Dominikanische Republik hingegen ist mit 1,2 Prozent Preissteigerung etwas teurer geworden als ein Jahr zuvor. (red, derStandard.at, 4.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Buddhistische Mönche treffen sich zum Gebet für den Weltfrieden am Wat-Phra-Dhammakaya-Tempel in der Provinz Pathum Thani nördlich von Bangkok.

  • Thailand-Reisende können sich über niedrigere Preise freuen.
    grafik: holidaycheck.com

    Thailand-Reisende können sich über niedrigere Preise freuen.

Share if you care.