Yahoo-Chef gibt falschen akademischen Titel an

Der neue Chef gab einen Titel in Computerwissenschaften an, den er gar nicht hatte. Der Vorfall könnte schwere Folgen haben

New York - Zu den geschäftlichen Turbulenzen von Yahoo kommt jetzt auch noch ein Problem in der Chefetage dazu. Der Internet-Konzern musste zugeben, dass sein neuer Chef Scott Thompson entgegen bisherigen Angaben keinen Titel in Computerwissenschaften hat. Die falsche Information sei ein "unbeabsichtigter Fehler" gewesen, erklärte Yahoo dem Blog "All Things Digital" am Donnerstag. Zuvor hatte der Investor Dan Loeb, der mit der Yahoo-Führung im Clinch liegt, auf Ungereimtheiten in der offiziellen Biografie Thompsons hingewiesen.

Für Yahoo könnte die Angelegenheit schwere Folgen haben. Es ist unklar, ob sich Aktionäre und Aufseher mit der knappen Erklärung zufriedengeben. US-Medien wiesen darauf hin, dass der falsche Titel schon zu Thompsons Zeit bei der Handelsplattform Ebay in seinen offiziellen Lebensläufen auftauchte.

Yahoo stärkte Thompson ausdrücklich den Rücken. Der falsche Titel ändere nichts an der Tatsache, dass Thompson ein hochqualifizierter Manager sei. Unter seiner Führung sei Yahoo auf dem Weg zu weiterem Wachstum und mehr Wert für die Anteilseigner. (APA, 4.5.2012)

Share if you care