Bombenanschlag auf Polizeiposten: Zwölf Tote

4. Mai 2012, 06:53
posten

Attentat fordert 80 Verletzte

Moskau - Bei einem doppelten Bombenanschlag in der russischen Konfliktregion Nordkaukasus sind nach Behördenangaben mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Zudem seien bei dem Attentat auf einen Polizeiposten in der Teilrepublik Dagestan etwa 80 Menschen verletzt worden. Das sagte ein Sprecher des örtlichen Innenministeriums am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax.

Ein Sprengkörper sei gegen 22.00 Uhr Ortszeit (20.00 Uhr MESZ) in der Nähe eines Polizeipostens in der Stadt Machatschkala detoniert, hieß es. Als Krankenwagen und Rettungskräfte am Anschlagsort eintrafen, explodierte dort gegen 22.40 Uhr Ortszeit eine zweite Bombe. Zahlreiche Menschen wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Etwa zwei Dutzend Autos standen in Flammen.

Immer wieder Gefechte

Im Nordkaukasus, zu dem auch das einstige Kriegsgebiet Tschetschenien gehört, liefern sich Islamisten und kremltreue Einheiten immer wieder Gefechte. Nach einer Zunahme der Gewalt in Dagestan hatte die russische Armee rund 30.000 Soldaten in die Region verlegt. Vor den Olympischen Winterspielen 2014 in der nahen Schwarzmeerstadt Sotschi befürchte der Kreml eine Eskalation der Gewalt, schrieb die russische Tageszeitung "Nesawissimaja Gaseta" vor kurzem. (APA, 4.5.2012)

  • Artikelbild
    grafik: derstandard.at/stepmap
Share if you care.