Obama lud afrikanische Staatsmänner ein

3. Mai 2012, 22:25
1 Posting

Offerte an Politiker aus Benin, Äthiopien, Ghana und Tansania

Washington - US-Präsident Barack Obama hat vier afrikanische Staats- und Regierungschefs zum kommenden G8-Gipfel eingeladen. Die Offerte zur Teilnahme an dem Spitzentreffen in Camp David, Maryland, ging an den Vorsitzenden der Afrikanischen Union und Präsidenten Benins, Yayi Boni sowie den äthiopischen Ministerpräsidenten Meles Zenawi. Zudem wurden der ghanaische Präsident John Mills und der Präsident Tansanias, Jakaya Kikwete, eingeladen, wie der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, am Donnerstag sagte.

Sie sollen dort an Diskussionen über die Förderung der Ernährungssicherung in Afrika teilnehmen, sagte er. Die Regierungschefs der G8-Staaten, zu denen die USA, Kanada, Japan, Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Russland zählen, werden bei ihrem Treffen am 18. und 19. Mai über eine Vielzahl diplomatischer und ökonomischer Themen sprechen. (APA, 4.5.2012)

Share if you care.