Original Wachauer

7. Mai 2012, 17:25
38 Postings

Die mit Edelbitterschokolade überzogene Haselnusswaffel wird von vielen als das vielleicht wunderbarste Produkt des Hauses angesehen

Zwar hat die Wiener Süßwarenmanufaktur Manner längst überregionale, ja internationale Bedeutung - wie sehr sie dessen unbenommen ein regional verwurzelter Handwerksbetrieb geblieben ist, lässt sich aber an der Wachauer Schnitte festmachen. Die mit Edelbitterschokolade überzogene Haselnusswaffel wird von vielen, die sie kosten durften, als das vielleicht wunderbarste Produkt des Hauses angesehen - es ist ihr aber, mit Ausnahme der Manner-Shops in Wien und Salzburg, nur in Wachauer Heurigen habhaft zu werden.

Lautstark engagieren

Das ist eine sehr restriktive Distributions-Strategie für einen Snack, der sämtliche Kitkats, Mars-Bars und sonstigen Absonderlichkeiten der Zuckerdrogen-Industrie mit links an die Wand spielt. Vergangenes Jahr sollte die Produktion überhaupt eingestellt werden, was aber derart furiose Reaktionen seitens der Kundschaft zeitigte, dass es sie seit Ende März wieder gibt. Es lohnt sich offenbar wirklich, sich in den wichtigen Dingen unseres Daseins entsprechend lautstark zu engagieren. (corti, Rondo, DER STANDARD, 4.5.2012)

  • Manner Wachauer Schnitte, ab € 1,50 bei Heurigen in der Wachau und 89 Cent im Manner-Shop, Stephansplatz 1, 1010 Wien und Residenzplatz 6, 5020 Salzburg.
    foto: der standard

    Manner Wachauer Schnitte, ab € 1,50 bei Heurigen in der Wachau und 89 Cent im Manner-Shop, Stephansplatz 1, 1010 Wien und Residenzplatz 6, 5020 Salzburg.

    Share if you care.