Ex-RAF-Terroristin Becker will erstmals aussagen

3. Mai 2012, 14:16
77 Postings

Verteidiger kündigt Erklärung Beckers für 14. Mai an - Ermittler erhoffen sich Klarheit in Mordfall Buback

Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker will sich am 14. Mai erstmals im Prozess um den Mord an Generalbundesanwalt Sigfried Buback äußern. Das kündigte ihr Verteidiger Hans Wolfgang Euler laut Spiegel Online am Donnerstag in der Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Stuttgart an. Becker hatte während der bisherigen eineinhalb Prozessjahre geschwiegen.

Die Ermittler hoffen, mit der erstmaligen Aussage Beckers Klarheit in den Mordfall Buback bringen zu können. Der 59-jährigen Becker wird vorgeworfen, maßgeblich an der Entscheidung für den Anschlag und dessen Planung beteiligt gewesen zu sein. Wer die tödlichen Schüsse auf Buback abgefeuert hat, ist bis heute unklar. (red, derStandard.at, 3.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Verena Becker hat sich nach eineinhalb Prozessjahren dazu entschlossen zu reden.

Share if you care.