Champagner und Kaviar zur Käsekrainer

  • Diese Würstel mit Senf sind wohl zu schlicht für den Nobel-Stand.
    vergrößern 500x300
    foto: standard/matthias cremer

    Diese Würstel mit Senf sind wohl zu schlicht für den Nobel-Stand.

Am Schwedenplatz werden Würstel in Trüffelöl gebraten und mit Kaviar serviert

Wien - Es muss nicht immer Kaviar sein - kann aber: Am Wiener Schwedenplatz setzt ein Würstelstand nun auf Luxus. Angeboten wird unter anderem "saucisse au fromage avec caviar", also Käsekrainer mit Kaviar. Wobei die Wurstspezialität in Trüffelöl gebraten wird. Auch Champagner wird ausgeschenkt.

Billig ist der Besuch des "Ubox" genannten Nobel-Standes erwartungsgemäß nicht. Die Käsekrainer mit Kaviarbegleitung kostet 15 Euro. Auf die Klassiker wird aber auch nicht verzichtet: Laut einer Aussendung der Betreiber sind auch Frankfurter, Hotdogs oder Bier erhältlich. (APA, 3.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 34
1 2
wir habens getestet...

die pizza war kalt, das dürüm wurde erst nach der 3. bestellung auch aufgenommen und der würstel verkäufer antwortete auf die frage "seid ihr der neue nobel würstel stand?" mit "wir ham ja eh nur a bissl umbaut"...
geschmacklich wars ok, nicht besser als bei andren ständen!
fazit: für mich beginnt LUXUS vor allem beim service und der hat vollkommen versagt. die qualität der speisen war nicht außergewöhnlich, trotzdem teurer als die standards! in zukunft werde ich den schuppen vermeiden!

Nach dem Hill Secco in der Skybar...

...haben Chaqueline und Kevin noch Kohldampf. Die Aitrige an Trüffel Kaviarspiegel kommt da gerade recht.
Naja, ein Bissen wird wohl auch für den Chiwawa abfallen, der traurig aus der beige braun karierten Tasche mit den 2 Buchstaben blinzelt.

aus der gefakten tasche vom letzten urlaub in lignano...

könnte es vielleicht sein, dass da wer auf den 1. april-schmäh von den pratersauna-leuten reingefallen ist ...?

Na geh

kommens ja viel rum in Wien, Rolltreppe rauf am Schwedenplatz und schon nicht zu übersehen !

Hat dort schon wer ein Trüffelöl gesehen???

Sie werden es wohl wissen....Ist die APA auf an Scherz reingefallen? Und der Standard gleich dazu? lol

könnte es sich hiebei evtl. um einen marketinggag handeln?

definitiv das affigste fastfoodangebot der stadt.

Die Leut' die da hingehen (Sorte KHG, Kurz, ...) möcht ich ja uuuuunbedingt kennenlernen.

Und a Eitrige in Trüffelöl ist einfach nur Perlen vor die Säue (Kunden) geworfen!

bitte wer will kaviar-käsekrainer??? kein mensch wird die kaufen und dann verschwinden die absurden dinger auch wieder aus dem angeobt.

kaviar? lol, das ist der berühmte schwarze seehasenrogen den es auf billigen sandwiches gibt.
und in trüffelöl gebraten? ticken die noch richtig?
kartoffelpüree mit trüffelöl- das ist ok, aber in trüffelöl etwas braten?
... und das ganze am schwedenplatz?
bitte wer ist so krank und macht so etwas?

abgesehen davon, daß es alleine schon absurd ist, mit Trüffelöl zu braten (flüchtige Aromen, unkontrollierte Umwandlungen durch Hitze...)

ist das ja gerade bei einem ziemlich aggressiven Geschmack wie von der Käsekrainer doppelt unsinnig.
Sowas gehört allenfalls als Meldung zu 1. April.

den ainedter hab ich gesehen - war der dompfarrer auch dabei ?

einfach deppert !

das 1 Minidöschen Kaviar wird wohl dort im Kühlschrank langsam verrotten, so wie ich Wiener Würstelstandkunden kenne ;-)

für geschmacklose juppi´s genau das richtige!

super, das wird lustig wenn die ganzen obdachlosen zu dem standl schnorren marschieren! im ernst, so ein dekadenter bobo schaß ist zum scheitern verurteilt-hoffentlich!

Heisst das jetzt nicht...

"Wurst Krainer Art" ;)

15 Euro?

Wie schon erwähnt: Ersatz-Kaviar. Und Trüffel-Öl ist das Maggi für selbsternannte Gourmets.

Schwedenplatz

Die Standortwahl für so ein Konzept erscheint mir mehr als gewagt.

Frankfurter, Debreziner, Messner-Krainer,

Burenwurst, Knackwurst mit Senf und frisch gerissenem Kren - alles o.k.

Käsekrainer trüffelölig - ein Alptraum!

Wird sich wohl eher um Ersatzkaviar handeln.

Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.