WLAN: Ab Sommer gratis auf der Donauinsel surfen

3. Mai 2012, 10:28
  • Ab Sommer können Badende und Radelnde auf der Donauinsel auch im Internet surfen.
    foto: regine hendrich

    Ab Sommer können Badende und Radelnde auf der Donauinsel auch im Internet surfen.

Pilotprojekt für kostenloses WLAN in Wien startet Ende Juni - A1 Sieger des Ausschreibungsverfahrens

Mit Beginn der Sommerferien startet Ende Juni auf der Donauinsel ein Pilotprojekt der rot-grünen Wiener Stadtregierung. Wie die Tageszeitung "Heute" berichtet, werden 25 WLAN-Stationen errichtet und bieten den Inselbesuchern freien Zugang zum Internet. Für den Aufbau und Betrieb verantwortlich ist A1, das sich bei einem EU-weiten Ausschreibungsverfahren gegen drei weitere Einreichungen durchsetzen konnte.

Zwischen Floridsdorfer Brücke und Reichsbrücke

Die Funkstationen werden zwischen Floridsdorfer Brücke und Reichsbrücke aufgestellt. Mittels SMS erhält man ein Passwort für das WLAN. Auf der Startseite werden Informationen über den aktuellen Standort, wie Wetter, Veranstaltungen oder ein Stadtplan angezeigt. Es soll auch sogenannte "Ruhezonen" geben, in denen kein WLAN zur Verfügung steht.

Lichtwellen statt Kupfer

Der derzeit bestehende Kupferverkabelung wird auf Lichtwellenleiter umgestellt. Dadurch soll auch eine Breitbandinternetanbindung für die Inselinfo oder das Schulschiff gewährleistet werden. Auch die Beleuchtungssteurungssysteme für die MA 33 "Wien leuchtet"werden auf die Lichtwellenleiter umgestellt.

Test für weitere Plätze

Bereits im Februar 2011 wurde der Plan vorgestellt, öffentliche Plätze in Wien mit kostenlosem WLAN zu versorgen. Mit dem Projekt auf der Donauinsel soll getestet werden, ob das Konzept funktioniert,  danachsoll es auf weitere Plätze ausgeweitet werden. (red, derStandard.at, 3.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 184
1 2 3 4 5
Wenn es gratis ist, warum dann eine Ausschreibung?

und warum A1 ich habe One und zB Chello ... was mach ich nun ? komm da net ganz mit .. wer klärt mich auf

Cool,

dahin fließt das Geld vom Parkpickerl...

klasse!

statt es an gewissen hotspots in wien zu verteilen, ausserhalb der lokale die es anbieten und um es für mehr menschen zugänglich zu machen, klatschen wir das ganze ins grüne auf ne insel wo es auch sicher jeder gut gebrauchen kann.

bitte jetzt mag ich noch nen bigscreen im wienerwald haben, hab sowieso nichts besseres zu tun wenn ich schonmal dort bin.

Sicherheitsfrage

Weiß man schon wie die Authentifizierung realisiert wird? Bei öffentlichem WLAN ist Unsicherheit quasi eingebaut. Wenn A1 das mit offenen WLANs und Zustimmung von AGB macht, könnten Daten abgegriffen werden. Sicherer wäre die Verwendung eines persönlichen Nutzer Zertifikates einer gültigen PKI (Ende-zu-Ende Verschlüsselung). So wie es derzeit im universitären "eduroam" der Fall ist.

Hautfalte oder was?

Und wohin steck ich mein Smartphone, wenn ich FKK bade?

Kondom drüber und rein damit wo die Sonne nicht scheint...

Wie langweilig muss einem eigentlich sein, nicht die Natur zu genießen und sich zu erholen, und sich stattdessen dauernd in einer "virtuellen Welt" zu bewegen ...

Ich kann's nicht fassen, wie degeneriert und verdummt die Menschheit schon geworden ist!

wow

ein eldorado für schnüffler, datensammler, hobbyhacker und identiätendiebe.

bedenkt bitte, dass ihr in einem wlan am gleichen "virtuellen kabel" hängt wie ein angreifer!

-> z.B. http://bit.ly/FPtqna

um gottes willen

Danke für den Tipp. Ich setz mir gleich mein Aluhauberl auf. Sicher ist sichr.

Muss man echt schon überall online sein? Ich bin auch gerne online, nur grausts mir schon vor dem Bild, dass dann alle mit ihren Laptops und Tablets auf der Donauinsel herumliegen und surfen werden anstatt das Wetter/die Natur zu genießen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Aber gut, es ist ja noch jedem selbst überlassen ob man es auch nutzen will. ;-)

Gratis surfen o.k.

der Wasserschilift kostet aber noch, oder ?

Freewave

Freewave wäre meiner Meinung nach die "elegantere" Lösung gewesen. Da braucht man keine Extra-SMS.

A1 als Sieger des Ausschreibungsverfahrens? Da wird wohl a Plastiksackerl voll Geld durch die Donau gschwommen sein...

Also jedesmal wenn die Telekom jetzt einen Auftrag bekommt ists automatisch Korruption?

Vielleicht nicht jedes mal, aber jedes zweite mal bestimmt <;o)

Na selber schuld, dass sie jetzt diesen Ruf haben.

Halten Sie es für möglich

das die A1 einfach die Hosen runtergelassen hat um an dieses Projekt ranzukommen?

Ja eh

und die Hos'n ist im Plastiksackerl. Ausserdem stehen
sie, nach wie vor Staatstelekom A1, der Regierung
näher (Vorratsdatenspeicherung, Polizei u. der Gleichen).

Gratis ist eben auch manchmal umsonst.

Würde es die VDS nicht geben, die Unsicherheit bei offenen, unverschlüsselten WLANS auch noch von anderen in meiner Umgebung ausspioniert zu werden, dann würde ich dieses Vorhaben gut finden.
So nutze ich lieber beim Datenpaket, wo ich verschlüsselt surfen kann.

du kannst auch über ein offenes netz verschlüsselt surfen.

Geht nicht immer.
Einige offene LAN´s lassen nur unverschlüsseltes Surfen zu.

das netz muss aber dann schon so alt sein

Das ich es gar nicht nutzen möchte. Bitte wo wird ssl gesperrt oder ist n/a heutzutage??

Würde es die VDS nicht geben, die Unsicherheit bei offenen, unverschlüsselten WLANS auch noch von anderen in meiner Umgebung ausspioniert zu werden, dann würde ich dieses Vorhaben gut finden.
So nutze ich lieber beim Datenpaket, wo ich verschlüsselt surfen kann.

Posting 1 bis 25 von 184
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.