Apple nutzt Liquidmetal für die Gadgets der Zukunft

3. Mai 2012, 09:53
261 Postings

Exklusivlizenzen für die Herstellungstechnologie gekauft - Bereits für Kleinteile verwendet

Gerüchten zufolge soll Apple Liquidmetal (flüssiges Metall) für die Herstellung eines seiner nächsten Produkte heranziehen.

Ein Metall in den Kinderschuhen

Liquidmetal ist der Handelsname einer Metalllegierung, die eine glasähnliche Atomstruktur hat. Entdeckt und entwickelt wurde es am California Institute of Technology von einem PhD-Studenten. Die Herstellung von Liquidmetal beruht auf einer neuartigen Technologie, die noch nicht ausgereift ist und somit noch keine Herstellungsinfrastruktur mit sich bringt. Atakan Peker, der am Entwicklungsprozess maßgebend beteiligt war, schätzt, dass es noch drei bis fünf Jahre dauern wird, bis die Technologie so weit ausgereift ist, dass man in größeren Mengen Liquidmetal produzieren kann.

Zukunftsträchtige Eigenschaften

Liquidmetal bringt Eigenschaften mit, die besonders bei der Herstellung von Smartphones und Notebooks interessant sein werden: Es ist stabil, kratzfest und korrosionsbeständig. Es ist einerseits sehr widerstandsfähig, kann aber auch in verschiedenste Formen gebracht werden, besonders geeignet also für Rahmen und Gehäuse. Optisch unterscheidet es sich kaum von Edelstahl, im Detail lassen sich jedoch feine Nuancen im Farbton des Metalls erkennen. Wie Stahl kann es auch glänzend oder matt hergestellt werden. 

Apple investiert in die neue Technologie

Zwischen 300 und 500 Millionen Dollar wird Apple laut Peker in die Weiterentwicklung der Technologie investieren, um sie bei zukünftigen Produkten einsetzen zu können. Schließlich hat Apple die Exklusivlizenzen für die Liquidmetal-Technologie erworben. Ein kleines Nebenprodukt von Apple wurde sogar schon aus Liquidmetal hergestellt: Der Pin, der den SIM-Slot beim iPhone öffnet. In Anbetracht des Entwicklungsprozesses von Liquidmetal erscheint es also unwahrscheinlich, dass Apple in naher Zukunft Macbooks oder iPhones mit Liquidmetal-Gehäuse herstellen wird. Apple treibt den Prozess allerdings vehement voran. (iw, derStandard.at, 3.5.2012)

  • Ein Terminator aus Liquidmetal. Liquidmetal ist der Handelsname einer Metalllegierung, die eine glasähnliche Atomstruktur hat.
    foto: time warner

    Ein Terminator aus Liquidmetal. Liquidmetal ist der Handelsname einer Metalllegierung, die eine glasähnliche Atomstruktur hat.

Share if you care.