38-Jähriger brachte Luxusautos nach Probefahrten nicht zurück

2. Mai 2012, 17:08
58 Postings

Fünf Diebstähle nachgewiesen

Wien - Für einen 38 Jahre alten Mann, der in Wien Luxusautos gestohlen hatte, haben Ende März die Handschellen geklickt. Das gab die Polizei heute, Mittwoch, bekannt. Der Mann war von Probefahrten mit hochpreisigen Vorführwagen nicht mehr zu den Autohäusern zurückgekehrt. Insgesamt konnten ihm fünf Fälle nachgewiesen werden, bei drei davon war es beim Versuch geblieben.

Der 38-Jährige täuschte seit Ende Februar bei Händlern Interesse für hochwertige Fahrzeuge vor. Er lieh sie aus und kehrte damit nicht mehr zurück, zumindest zwei Wagen sind so "im Ausland verschwunden", so eine Polizeisprecherin. Nach einem für den Mann erfolgreichen Diebstahl warnte der betroffene Autohändler seine Kollegen und verschickte Bilder einer Überwachungskamera.

Bei seinem jüngsten Coup am 27. April in der Brigittenau wurde der 38-Jährige erkannt. Die Polizei ertappte ihn auf frischer Tat, als er das Auto ins Ausland überführen wollte. Der Mann wurde festgenommen und ist nach Angaben der Polizei geständig. (APA, 2.5.2012)

Share if you care.