ORF-Mann berichtete über Event seiner eigenen Agentur

2. Mai 2012, 17:48
14 Postings

Tiroler Redakteur räumt schlechte Optik ein - Verkauf der sechs Prozent Agenturbeteiligung laufe schon länger

Innsbruck/Wien - "Die Optik ist nicht gut", räumt Günther Schimatzek auf STANDARD-Anfrage ein. Der Tiroler ORF-Redakteur berichtete in Tirol Heute über eine Veranstaltung für Agrarlandesrat Anton Steixner jener Agentur, an der er laut Firmenbuch sechs Prozent hält. Der Tiroler Aufdecker Markus Wilhelm berichtet davon in seinem Webblog dietiwag.org

Schimatzek erklärt, die Redaktion habe ihn eingeteilt. Vom Organisator, SVWP, habe er erst aus der Einladung erfahren. Heute sagt er, er hätte den Bericht abgeben müssen, „das habe ich in der Schärfe nicht erkannt".

Montag befasst sich der ORF-interne Ethikrat mit der Agentureteiligung des Redakteurs. Die habe er schon „mündlich" an einen Mitgesellschafter abgegeben, sagt Schimatzek, der Verkauf liege beim Notar zur Eintragung ins Firmenbuch. Die Beteiligung genehmigte ORF-Chef Alexander Wrabetz 2007; der Landesdirektor Moderationen für die Agentur.

ORF-Redakteurssprecher Fritz Wendl sagt dazu auf STANDARD-Anfrage: „Wenn das so ist, wie auf dietwag dargestellt, dann ist es nicht mit dem ORF-Verhaltenskodex vereinbar und ein Fall für den Ethikrat." (fid, DER STANDARD, 23.5.2012)

Share if you care.