Mehr IT-Jobs im Jahresvergleich

2. Mai 2012, 13:02
17 Postings

Im ersten Quartal 2012 gab es fast ein Fünftel mehr Jobangebote als ein Jahr davor - Wachstumstreiber Programmierung und Entwicklung

Der Stellenmarkt für IT-Fachkräfte ist weiter auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal 2012 gab es 5.852 Jobangebote, das ist um fast ein Fünftel mehr als im Jahresvergleich (19 Prozent) und um 14 Prozent mehr als noch im letzten Quartal 2011. Das ergab die Auswertung des IT-Indikators von Robert Fitzthum, der die Jobangebote auf derStandard.at, STANDARD, "Kurier", "Presse", jobpilot.at, monster.at und karriere.at beobachtet.

Das dominante Segment ist der Bereich Programmierung/Entwicklung, gut jedes dritte Stellenangebot entfällt darauf. Mit einem Plus von 14 Prozent zum Vorquartal und mit Plus 22 Prozent im Jahresvergleich erweist sich diese Sparte als Wachstumstreiber für den gesamten Markt.

Plus

Weitere Großsegmente sind etwa Support-Personal (plus 19 Prozent zum Vorquartal) und SAP-Spezialisten (plus 37 Prozent). Schneller als der Markt wuchsen - gemessen am
Vorquartal - noch die Jobangebote für Netzwerk-Spezialist/-innen (plus 15 Prozent) sowie für IT-Leiter (plus 52 Prozent) und Datenbank-Experten (plus 43 Prozent).

Minus

Während Projektmanager zumindest stagnieren, haben Systembertreuer (minus sechs Prozent) und Vertriebler (minus sechs Prozent) im Quartalsvergleich - ebenso wie im Jahresverlauf - gegen den Markttrend an Nachfrage eingebüßt.

Der gesamte IT-Markt wird für den IT-Indikator nach folgenden Segmenten aufgeschlüsselt: Programmierung 34 Prozent, Support 15 Prozent, SAP neun Prozent, Systembetreuung acht Prozent, Projektmanagement acht Prozent, Netzwerk sechs Prozent, Vertrieb sechs Prozent, IT-Leitung sechs Prozent, Datenbank fünf Prozent, Organisation zwei Prozent, Sonstiges ein Prozent. (red, derStandard.at, 2.5.2012)

  • Artikelbild
    grafik: robert fitzthum
Share if you care.