Heinrich-Treichl-Preis des Roten Kreuzes geht an ORF

2. Mai 2012, 11:50
posten

Radio-Chronik-Redaktion sensibilisiert für humanitäre Themen

Wien - Mit dem Heinrich-Treichl-Preis drückt das Rote Kreuz seit fast zwei Jahrzehnten seine Anerkennung für soziales Engagement aus. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Chronik-Redaktion der ORF-Radios, die "komplexe humanitäre Themen verständlich vermittelt und so die Gesellschaft dafür sensibilisiert", so ÖRK-Präsident Fredy Mayer am Mittwoch.

Durch sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement hat der zweite Preisträger, der Burgherr von Rappottenstein (NÖ), überzeugt: "Johannes Abensperg und Traun unterstützt zahlreiche Aktivitäten des Österreichischen Roten Kreuzes durch sein profundes Wissen. Er engagiert sich in den Bereichen Gesundheits- und Soziale Dienste, Migration, bei der Internationalen Hilfe und im Suchdienst", betonte Mayer. (APA, 2.5.2012)

Share if you care.