MeeGo-Nachfolger Tizen 1.0 veröffentlicht

SDK und Source Code stehen ab sofort zum Download bereit

Nachdem Intel, Samsung und die Linux Foundation im Jänner ein erstes Entwicklungskit für das mobile Betriebssystem Tizen veröffentlicht haben, steht das SDK nun in Version 1.0 Larkspur samt Source Code zur Verfügung. In Tizen verschmelzen die Unternehmen die Systeme Bada, MeeGo und LiMo.

Neue Features

Tizen 1.0 soll nicht nur Verbesserungen bei Performance und Stabilität, sondern auch einige neue Features bieten. Dazu gehört ein Browser-basierter Simulator, um Web-Anwendungen testen zu können. Überarbeitet wurde auch der Emulator. Alle Neuerungen sind in den Release Notes gelistet.

Weitere Infos auf Konferenz erwartet

Wann erste Geräte mit Tizen auf den Markt kommen, ist noch nicht bekannt. Von 7. bis 9. Mai findet in San Francisco die Tizen Developer Konferenz statt, auf der diesbezügliche Ankündigungen erwartet werden. (red, derStandard.at, 2.5.2012)

Share if you care
22 Postings
innovativ

ein kalender, eine uhr, eine lupe zum suchen, eine gelbe zettel app, ein rechner (wow!), telefon, internet, auswählbare hintergrundbilder und sogar einstellungen zum verstellen. und das alles schon im meilenstein 1 .

endlich mal was richtig innovatives.

10 rote stricherl - genausoviele user wird das ding haben

und warum ned anfach android?

i man echt!

not sure if...

..he is trolling or just a stupid face

Hoffentlich kann man dieses System mal wirklich wo testen. Hatte leider keine Gelegenheit MeeGo zu testen, hätte mich aber sehr interessiert.
Allerdings sehen die Icons schon sehr verspielt aus - durchaus Verbesserungspotential vorhanden...

die oberfläche ist nur eine demo. bei projekten wie meego und tizen geht es eher um einen stabilen unterbau für möglichst viele geräte und applikationen. darauf wird dann jeder - der es verwenden will - seine eigene oberfläche pappen.

ich sehs mal positiv,

nokia war am absteigenden ast, war immer auf den buisness markt ausgerichtet, und da wärs ohne windows sowieso nicht gegangen, hardware technisch waren sie auch nicht mehr auf dem neuesten stand, und trotzdem hätten sich handys mit meego verkauft, wenn nicht von vornherein updates ausgeschlossen worden wären

samsung wollte mit bada immer eine eigene alternative zu android bieten, zudem sind sie technologisch und vom marktanteil die nummer eins, und die werden die führung noch ausbauen, mit intel und der linux foundation zusammen, is das mmn das beste team, das man sich momentan für ein offenes mobile BS basierend auf linux wünschen kann, ich bin gespannt, und werde dem system sicher eine chance geben wenns soweit is

Krawattenträger

Wenn man sich vorstellt, was Krawattenträger da vermasselt haben... Da war 2009 mit Maemo 5 ein Handy-OS mit einem wirklich vollwertigen GNU/Linux System vorhanden, bei dem man gesagt hat: Paßt, so kanns eigentlich bleiben.
Was macht der gelernte Krawattenträger? Er stellt die Entwicklung ein und konzentriert sich auf MeeGo. Zeitverlust, zurück auf null... MeeGo steht 2011 kurz davor, wirklich produktiv auf Geräten eingesetzt zu werden.
Was macht der gelernte Krawattenträger? Er stellt die Entwicklung ein und konzentriert sich auf Tizen. Zeitverlust, zurück auf null... Meine Wette ist: Das erste Tizen-Gerät - sollte es jemals kommen - wird dort anknüpfen, wo Maemo 2009 war. Drei Jahre versch*en für nix. Auf *dem* Markt kann mans ja machen.

Sieht aus wie Android vor 3 Jahren..

ums aussehen geht es jetzt noch nicht.

nicht schlecht :)

OT: Von Blackberry 10 hat man hier noch nicht berichtet?

Ja, jetzt. Nur war der Artikel vorher noch nicht da, auch wenn dessen Timestamp etwas anderes vermuten laesst.

Sicher? Mir kommt vor ich hab den Artikel vor dem Tizen Beitrag gelesen. Vielleicht war er da noch weiter unten "versteckt", die Artikel scheinen nämlich öfters zu wandern.

sicher war er schon da. Hab den BB Bericht schon vor diesem gelesen. Im RSS-Feed hab ich ihn auch vor dem Tizen Beitrag.

Ja ok, egal. Dann war ich heute Vormittag etwas Schaassaugad ;)

Wir spammen hier nur das Forum mit belanglosem OT Muell voll…

derStandard.at/Web
01

Danke, ich hab's echt nicht gesehen.

Gehen eure Posts auch durch den Filter, weil dieses so spaet nach den anderen freundlichen Verweisen aufscheint?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.