Nokia gab 17.000 Windows Phones an Entwickler weiter

2. Mai 2012, 11:26
50 Postings

Entwicklerplattform soll gepusht werden

In einem Interview mit dem Wochenmagazin "Fierce Developer" hat Nokias Marketplace Senior Vice President Marco Agrenti die Pläne erklärt, wie das Unternehmen Entwicklern seine Smartphones schmackthafter machen möchte.

Nokia gibt sich spendabel

Seit Beginn der Zusammenarbeit mit Microsoft und dessen Windows-Phone-Plattform hat der finnische Konzern bereits 17.000 Smartphones an Entwickler ausgehändigt. Dabei geht es Nokia vorrangig darum, die Vielfalt an Anwendungen für Windows Phone zu vergrößern und Programmierern und Kreativen das Entwicklerprogramm näherzubringen.

Große Veranstaltungsreihe für Programmierer

Bereits 600 Veranstaltungen, davon 100 in Nordamerika, sind zwischen Jänner und Juni 2012 geplant, die sich speziell um das Vernetzen von Entwicklern für die Microsoft-Plattform drehen.

Kein Kommentar zur Finanzierung

Auf die Frage, ob Nokia Entwickler dafür bezahlt, Apps für Windows Phone zu entwickeln, war Agrenti nicht mehr allzu auskunftsfreudig und bestätigte lediglich, dass der Konzern viel in die Unterstützung der Entwickler setze, um ihnen eine reibungslose Arbeit zu ermöglichen. Dazu gehörten spezielle Trainings als auch die Bereitstellung von Designs und Geräten.

Trotz Nokias Bemühungen um eine "innige Beziehung" zu den Entwicklern wurde eine finanzielle Unterstützung nicht bestätigt. (iw, derStandard.at, 2.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.