Dialog Semiconductor spürte starke Nachfrage

2. Mai 2012, 10:28
posten

Umsatz sank im ersten Quartal nur leicht - Gewinn aber unter Erwartungen

Der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor hat im ersten Quartal überraschend viele seiner Chips an die Hersteller von Smartphones und Tablets verkauft und das erwartete Umsatzminus stark eingegrenzt. Indes blieb die Gewinnentwicklung hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Grund dafür waren unter anderem einmalige Kosten in Höhe von 3,4 Mio. US-Dollar (2,57 Mio. Euro) für eine Wandelanleihe. Für das zweite Quartal sei mit einem Umsatzanstieg zu rechnen, teilte das TecDax-Unternehmen am Mittwoch mit und bekräftigte seine Jahresziele.

Zuversichtlich

"Wir sind nunmehr zunehmend zuversichtlich, die aktuellen Umsatzerwartungen des Marktes für das Gesamtjahr zu erfüllen, die von einer starken saisonalen zweiten Jahreshälfte und neuen Produkteinführungen unserer Kunden angetrieben werden", hieß es vom Vorstand.

Zwischen Jänner und März war der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um 3,3 Prozent auf 166,3 Mio. US-Dollar gesunken. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 123,7 Mio. Dollar gerechnet. Bei Halbleiterherstellern ist wegen der schwankenden Preise der Vergleich mit dem Vorquartal üblich. Im Vergleich zum Vorjahresquartal legte der Umsatz indes um 68,9 Prozent zu. Viele Produkteinführungen von Smartphone- und Tabletherstellern und unerwartet starke Lagerabrufe hätten das üblicherweise saisonal schwache Quartal geprägt, hieß es.

Sparmaßnahmen

Der operative Gewinn (EBIT) schrumpfte im Vergleich zu den 21,5 Mio. Dollar aus dem Vorquartal auf 12,3 Mio. Dollar zusammen. Im Vergleich zu den 8,0 Mio. Dollar aus dem Vorjahr legte diese Kennzahl hingegen zu. Unter dem Strich blieben 9,1 Mio. Dollar nach 55,9 Mio. Dollar im Schlussquartal 2011. Vor einem Jahr betrug der Gewinn 7,7 Mio. Dollar. Analysten hatten sowohl operativ als auch unter dem Strich mit einem höheren Gewinn gerechnet.

Das Unternehmen will die Marge im laufenden Jahr unter anderem mit Sparmaßnahmen bei den Lieferanten schrittweise steigern. Für das laufende zweite Quartal rechnet Dialog Semiconductor mit einem Umsatz zwischen 158 und 168 Mio. Dollar. Dialog Semiconductor hat seine Zentrale nahe Stuttgart und konzentriert sich mit seinen Chips auf mobile Endgeräte wie die computerähnlichen Smartphones oder tragbare Computer wie Tablet-Rechner ("iPad"). Zudem beliefert das Unternehmen die Licht- und Autobranche. (APA, 2.5.2012)

Share if you care.