Finde dein schönes Selbst

Blog2. Mai 2012, 08:39
14 Postings

Die Schönheitsindustrie verspricht Chinesinnen einen reichen Ehemann und Erfolg

Chinesinnen stehen, wie jede andere Frau auch, unter dem Druck, schön sein zu müssen. Doch die Schönheitsideale, die hier vorherrschen, sind so weit entfernt von der Wirklichkeit, dass immer mehr Frauen sich entscheiden, eine Schönheits-OP über sich ergehen zu lassen.

Im Paradies der Schönheits-OPs

2009 unterzogen sich mehr Chinesen einer Schönheitsoperation als jede andere Nation in Asien; weltweit lagen sie auf dem dritten Platz. Im selben Jahr kam es zu einem Zwischenfall, als eine Gruppe Chinesinnen nach Schönheitsoperationen in Südkorea nicht mehr nach China einreisen durften, weil sie keinerlei Ähnlichkeit mehr mit ihrem Passfoto aufwiesen. Von einer OP versprechen sich gerade Frauen einen besseren Arbeitsplatz oder einen reichen Ehemann. Dabei stehen sie extrem unter Druck, denn eine Frau, die bis zu einem gewissen Alter keinen guten Ehemann abbekommt, hat in den Augen vieler Familien versagt. Je älter die Frauen werden, desto verzweifelter versuchen sie, schön zu sein und sich durch chirurgische Hilfe den Traum von der perfekten Familie zu verwirklichen.

Nur "perfekte" Frauen sind schön

Schönheitsbehandlungen sind in jeder Form ein voller Erfolg für die Branche. An jeder Ecke werden Frauen dazu aufgefordert: "Finde dein schönes Selbst!" Die pseudomathematischen Bilder geben die "richtigen" Proportionen vor. "Richtige" Proportionen sind eine Mischung aus westlichen und asiatischen Vorbildern: Einerseits soll die perfekte Frau dünn sein, zu flache Nasen oder zu kleine Augen sind aber nicht in Ordnung. Westliche Vorbilder mit großen Augen und üppigem Busen diktieren die "richtigen" Maße.

Die ohnehin dünnen Chinesinnen sollen noch schlanker werden, sich den Busen vergrößern lassen, Augen und Nase operieren und überhaupt perfekt aussehen. Perfekte Menschen, glaubt man, sind aber auch nicht klein; so müssen sich Chinesinnen auf unendlich hohen Absätzen durch lange Arbeitsstunden quälen. Der krasseste und berühmteste Eingriff, dem sich nicht wenige Chinesinnen unterziehen, ist die künstliche Verlängerung der Beine. Dabei werden ihnen die Unterschenkelknochen gebrochen werden, um einen Expander einzusetzen, der die Beine bis zu 15 Zentimeter länger machen kann. Diese Behandlung dauert Monate, ist extrem schmerzhaft und gefährlich. Doch immer mehr Frauen lassen das über sich ergehen, um ihrem Ideal näher zu kommen.

Eine Frage des Geldes

Doch Extravaganzen wie Schönheits-OPs können sich nur die wirklich Reichen leisten. Gerade deswegen eifern die Ärmeren ihnen nach und lassen sich in billigeren Schönheitssalons Cremes verkaufen und Haarbehandlungen vornehmen, die astronomische Summen verschlingen. Ein immer größerer Teil des Einkommens von Chinesinnen fließt in Schönheitsbehandlungen und Make-up. Eine beliebte Wochenendbeschäftigung für Frauen aus Hongkong sind Fahrten in das billigere Shenzhen, um sich mit Massagen und in Spas verschönern zu lassen. In Kunming macht jede Woche ein neuer Schönheitssalon auf. Das ohnehin meist niedrige Einkommen wird so zunehmend dezimiert; es ist vollkommen normal, dass sich junge Frauen haushoch verschulden, um Schönheitsbehandlungen zu bezahlen. Sie sehen es aber als Investition in die Zukunft, denn sobald sie einen passenden Ehemann haben, werden sich die Mühen auszahlen - glauben sie.

 

Diese taiwanesische Show widmet sich der Vergrößerung der Augen.

Das Ende der Individualität

Das Traurige ist, dass die Frauen einender immer mehr ähneln wollen. Besonders unheimlich ist der Trend zu großen Kulleraugen. Dafür werden die Augenlider operiert und stark geschminkt, und anschließend wird mit farbigen Kontaktlinsen nachgeholfen. Der "Puppenlook" ist in Japan, Südkorea, China und zunehmend auch in Thailand momentan die höchste Stufe der Ästhetik. Es ist extrem irritierend, mit einem vollkommen künstlichen Gesicht zu sprechen, das genauso aussieht wie das Gesicht aller anderen umstehenden Puppen-Freundinnen. Da dieser Trend immer weiter um sich greift, wird man sich aber wohl daran gewöhnen müssen. (An Yan, daStandard.at, 2.5.2012)

  • Werbeplakate  locken mit "perfekten" Maßen ...
    foto: an yan

    Werbeplakate locken mit "perfekten" Maßen ...

  • ... die nur durch OPs erreicht werden können.
    foto: an yan

    ... die nur durch OPs erreicht werden können.

Share if you care.