Das Glück der Mischung

1. Mai 2012, 18:22
posten

Grantige Echsen und komische Vögel beim Homunculus-Festival: Figurentheater und Kleinkunst für junges und älteres Publikum

Hohenems - Spanisches Schattentheater, deutsches Marionettenspiel, österreichisches Kabarett und Musik aus allen Winkeln der Welt - das alles und mehr kann man bei der 21. Auflage des internationalen Figurentheater- und Kleinkunstfestivals Homunculus in Hohenems erleben. Vom 10. bis zum 19. Mai gibt es dort "Tierisches und Grimmiges": seltsame Wölfe, böse Drachen, komische Vögel, eine grantige Echse, Meerschweinchen und Affen. Darüber hinaus spielen im Grimm'schen Jubiläumsjahr natürlich auch deren Kinder- und Hausmärchen eine Rolle: Zu sehen gibt es das Erwachsenenstück Rotkäppchen, Die drei kleinen Schweinchen und das Kleinkunstpreisstück Wölfe.

Das Hohenemser Homunculus-Festival ist seit Jahren Anziehungspunkt für junges und erwachsenes Publikum. Das sei auf die gute Mischung aus verschiedenen Theaterformen für Kinder und Erwachsene, Kleinkunst, Musik und Kabarett zurückzuführen, sagt Pierre Schäfer, der künstlerische Leiter.

Spannend wird heuer insbesondere der 16. Mai mit der "Langen Nacht der Puppenspieler". Empfehlung! (Raffaela Rudigier, DER STANDARD, 2.5.2012)

  • Pierre Schäfer (in Begleitung) leitet das Figurentheaterfestival 
Homunculus in Hohenems.
    foto: schäfer

    Pierre Schäfer (in Begleitung) leitet das Figurentheaterfestival Homunculus in Hohenems.

Share if you care.