Willkat

  • Rechtzeitig zum ersten Hochzeitstag von dero königlichen Hoheiten Prinz William und Prinzessin Kate wurden die beiden mit der Schöpfung "Willkat" zelebriert.
    foto: ap/liz o. baylen

    Rechtzeitig zum ersten Hochzeitstag von dero königlichen Hoheiten Prinz William und Prinzessin Kate wurden die beiden mit der Schöpfung "Willkat" zelebriert.

Auch verbal paarweise zusammen - doch wer folgt auf das Doppelwesen "Merkozy"?

Am ersten Mai 2012 gilt es einen zu erwartenden Wort-Abgang zu vermelden. So wie es ausschaut, dürfte Nicolas Sarkozy die letzten Tage im französischen Präsidentenamt sein - was auch zur Folge hätte, dass das während seiner Amtszeit im Schwang befindliche Kofferwort Merzoky von der Bildfläche verschwindet. Natürlich nicht von einem Tag auf den anderen, aber in nicht allzu ferner Zeit wird die Vokabel Merkozy nur mehr den Fachhistorikern etwas sagen. Die verbale und politische Kompatibilität von Merkel und Hollande ist zweifellos weniger ausgeprägt als die von Merkel und Sarkozy, sodass wir mit Komposita wie Merlande oder Holmer eher nicht zu rechnen haben. Dafür tut sich anderswo etwas: Rechtzeitig zum ersten Hochzeitstag von dero königlichen Hoheiten Prinz William und Prinzessin Kate hat der "Kurier" die beiden mit der Schöpfung "Willkat" zelebriert, ein hübsches Pendant zur schon seit langem unzertrennlichen Brangelina. Der Arbeitsauftrag, der sich an die p.t. Leserschaft aus diesem Stichwort ergibt, ist logisch: Nämlich die Erfindung schöner neuer Namenszusammensetzungen für altgediente Paare - auf dass ihrer Verbindung auch verbal ein langes Bestehen beschieden sei.

Damit ist wieder einmal Zeit für ein paar Wochen Wörterbuch-Pause. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen wunderbaren Wonnemonat Mai. (Christoph Winder, derStandard.at, 1.5.2012)

Von Christoph Winder
Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
Wie haben Juli, und unser geschätzter Herr Winder ist noch immer nicht zurück!

Scheint´s, es wird wohl Zeit, sich zu verabschieden! Traurig, ich bin!
Ich bedanke mich für die spannenden, für die lustigen und für die angriffslustigen, für die herausfordernden, aber auch für die kontroversiven und nachdenklichen, und immer gescheiten winderischen Hausaufgaben!
Schade, wenn dieses Fenster in die Tiefen der Wörterseeen geschlossen bleiben sollte.
Vielen Dank für die gemeinsamen, streitbaren Zeiten! Und aus ganzem Herzen alles Liebe und Gute für Sie, Herr Winder!
Die Hoffnung auf ein Wiederlesen gebe ich aber nicht auf.

Und kann mir jetzt bitte jemand dieses rote Stricherl erklären?!
Ich geb jetzt kein grünes Stricherl zum Ausgleich, weils eh wurscht ist, und danke Dir, liebe Lagos, einfach auf diesem Weg für Lachen und Inspiration.
Herzliche unbekannte Grüße und alles Liebe

Ich danke Dir! Es wäre schön, wenn wir uns, unterwegs, einmal wieder über den Weg lesen würden!
Alles Liebe für Dich!

Hat C. WINDER beim STANDARD gekündigt?

Oder genießt er wirklich nur einen vierwöchigen Urlaub?

urlaub - wie er ohnedies im letzten absatz angekündigt hat
mfg

Mein Leidensdruck ist groß...

Dank für die Info!

Chriwi...

...nun wird es bald Zeit für eine neue Herausforderung in Wiwö!
Der Mußestunden sind genug getan!
Aber wie sagte schon Cicero:
"Niemals bin ich weniger müßig als in meinen Mußestunden und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin".
Alsdann, auf einen baldigen Wöse!
(Roge, verzeihen Sie!)

Der Typ mit den langen Haaren schaut irgendwie aus wie der Alfons Haider.

Fayegger und Spindelmann

beim Spindelmann

hab ich mir im ersten Moment gedacht "aber der heißt doch eh so" :-D

Lustiger waer's,

hiesse der Prinz Norbert. :)

Könnt auch...

"Gegners Wörterbuch der Widerwart" heißen oder so...

Elphi

ist schon ein sehr alter Hut, äh, Krone natürlich...

Kozi

ein unvergessenes Dreamteam.

Fi(a)gra

ist eine oesterreichische Spezialitaet.

Wem ist was abgegangen?

Was jetzt? "Merzoky" oder "Merkozy"?

Mir fällt zum Thema "Kitekat" nur ein banales "Chrislu" ein, wobei ich natürlich voraussetze, dass der WINDERsche BALU überhaupt noch im Haushalt gleichen Names anzutreffen ist :-)

Dido

ein tragisches Paar...

übleste mispoche - höchst anerkannt

Da hat der "Kurier" aber gewaltig nachgeschöpft,

was ihm die englischsprachige Presse schon seit vor der Hochzeit vorgeschöpft hat (z.B. am 25. April 2011: http://blogs.economictimes.indiatimes.com/Lettersfr... ed-kingdom ).
Und seien wir Ästheten ob des politischen Kräfteverhältnisses dankbar, das der deutschen Bundeskanzlerin die Erststelle im Portmanteau-Namen "Merkozy" gesichert und uns vor dem andernfalls drohenden Missklang "Sarkel" bewahrt hat.

Brangelina...

... obwohl Pittolie auch was hat. Erinnert mich an Pignolie.

"Merzoky"

Pointe verpempert.

Das ist scheinbar von TomKat (Tom Cruise, Katie Holmes) abgekupfert. Bennifer (Ben Affleck, Jennifer Lopez) sollten in der Glosse ebenfalls nicht fehlen. Warum wird bei diesen wundersamen Wortschöpfungen eigentlich immer die Frau hintangestellt?

TomKat war im Englischen ja auch noch einigermaßen originell,

wegen des gleichklingenden Wortes tomcat mit der Bedeutung "Kater" (das Tier, nicht das Kopfweh). Vermutlich sollte WillKat das mit dem Anklang an "wildcat" nachahmen.

Bei TOMCAT denke ich immer an das beeindruckende (im Sinne von technisch und optisch anspruchsvolle) Kampfflugzeug F14...

Damit das Schönste am Schluss kommt ;-)

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.