Prekäre aller Länder vereinigen sich

Ansichtssache1. Mai 2012, 17:57
5 Postings

Der 1. Mai als ArbeiterInnen-Kampftag ist inzwischen für viele zum MayDay, zum Tag der prekarisiert Arbeitenden und Lebenden, geworden

Bild 1 von 8
foto: diestandard.at/eks

"Es reicht und es ist noch nicht genug" tönte es am 1. Mai vor dem Parlament in Wien aus den Lautsprechern. Die Frauen der Plattform 20.000frauen vereinnahmten parallel zum SPÖ-Aufmarsch die Bühne vor dem Parlament, um ihre Forderungen kund zu machen. "Gerechte Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit. Abschaffung des Arbeitsverbots für MigrantInnen. Umstrukturieren der Arbeitswelt und eine Neu-Definition aller Formen von Arbeit. Verpflichtende Väterkarenz:" Um nur einige der Forderungen der Plattform-Frauen zu nennen. Zudem fordern sie die Solidarität der Männer ein, "die so emanzipiert nicht sind, wie manche gerne vollmundig behaupten."

weiter ›
Share if you care.