Nashorn-Wilderei nimmt zu: Fast 200 Tiere in vier Monaten getötet

Trotz massiver Gegenmaßnahmen

Kapstadt - Südafrika steuert dieses Jahr trotz massiver Gegenmaßnahmen auf einen Negativ-Rekord bei der Nashornwilderei zu. In den ersten vier Monaten des Jahres wurden nach Angaben des Umweltministeriums vom Montag bereits 199 Nashörner illegal erlegt, obwohl selbst das Militär gegen Wilderer vorging. Die meisten Tiere wurden im Krüger-Nationalpark getötet.

Die Zahl der illegal getöteten Rhinozerosse am Kap steigt seit mehreren Jahren. 2011 lag sie bei 448 Tieren, 2010 waren es noch 333. Die Sicherheitskräfte nahmen nach Angaben des Ministeriums in diesem Jahr 122 Menschen wegen des Verdachts auf Nashorn-Wilderei fest. In Südafrika leben etwa 90 Prozent aller Nashörner Afrikas.

Das Wildern hat nach Ansicht der Tierschutzorganisationen vor allem wegen der steigenden Nachfrage aus Asien zugenommen. Nashornpräparate werden dort vor allem in der Natur-Medizin verwendet. Sie gelten zudem als Aphrodisiakum. Für ein Kilogramm Nashorn wird bis zu 50.000 Euro bezahlt. (APA, 30.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2
"Das Wildern hat nach Ansicht der Tierschutzorganisationen vor allem wegen der steigenden Nachfrage aus Asien zugenommen. Nashornpräparate werden dort vor allem in der Natur-Medizin verwendet"

.
"In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird dem Hornmehl eine fiebersenkende Wirkung zugeschrieben, außerdem soll es gegen Epilepsie, Malaria, Abszesse und Vergiftungen helfen. (Die Verwendung als Potenzmittel, die gern kolportiert wird, ist hingegen zweitrangig.)"

http://www.zeit.de/2011/25/N... Nashoerner

Blaue Pille, Sellerie, des braucht so ein Anton nie!

Girls!
So'n Typ wia mi - den gab's noch nie!
Mei, bin i schööön!

gegen das kleine zumpferl gibt`s momentan noch nix, aber gegen die letschate nudl haben`s vor ein paar jahren blaue pillen entwickelt

das sollte den asiatischen luschis mittelweile klar geworden sein, oder doch nicht?

Wer braucht Nashörner? - Weg mit diesem nutzlosen Getier !!

Lebende Fossilien, weiter nichts!
Stehlen den Menschen Lebensraum und Ackerland.
Die Erde ist dicht genug bevölkert, wir können uns solche Relikte aus prähistorischer Zeit einfach nicht mehr leisten!
Schon ein einziger Bär ist zuviel!

http://derstandard.at/133479609... forumstart

9 Leute verstehen keinen Sarkasmus!

Es scheint, als dürften Sie mal von einem Nashorn eins kräftig auf die Rübe erhalten haben… nein, da wundert es nicht, dass Ihre Denkleistung drastisch eingeschränkt ist…

"Rübe ??" - Nennt man des heute so ??

Traditionelle Chinesische Medizin

und ihre Anhänger auch in Europa sind die Hauptursache für diesen Tiermord. Wer kann ernsthaft glauben, dass das Mehl aus dem Horn eines Nashorns seine Potenz steigert? Oder Bärengalle ein Heilmittel ist? Allerdings wurden auch die Steinböcke in den Alpen noch vor 100 Jahren beinahe ausgerottet wegen der "Potenzkraft" ihrer Hörner.
Warum gibt es keine wissenschaftlichen Studien, die diesen ganzen Aberglauben als das entlarven, was er ist? Die TCM ist Humbug, durch und durch, aber solange Männer glauben, dass Nashorn- oder Rentiergeweihmehl ihre Potenz steigert, werden Nashörner abgeschlachtet und Rentieren bei vollem Bewusstsein ihre Geweihe abgesägt werden.

Rettet die Murmeltiere !!

Hahaha !!
Murmeltierfett wird nach wie vor als Allheilmittel angepriesen !!
Nur mal rauf auf die Franz-Josefs-Höhe !!
Da steht's in fetten Buchstaben!
(Aber mit'm "Mountain Bike" natürlich, zwegen Umwelt!)

Hilft wirklich!
Wissenschaftlich erwiesen!
Von Humbug keine Spur! Ehrlich!

Ad Murmeltierfett:

Ich zitiere auszugsweise:"...wirkt auch bei Krämpfen, wenn zB das Herz zusammenkrampft, man also einen Herzinfarkt hat, kann man mit Murmeltierfett heilen....."
Ein Schild an einem Marktstandl beim Ischler Wochenmarkt vor einiger Zeit.... Soll man lachen oder Kopf schütteln?

Ad Nashörner: .....bis es keines mehr gibt. Wir Menschen sind schon eine "besondere" Art Affen. >:-(

"Wer kann ernsthaft glauben...."

in der Homöopathie-Hochburg Österreich, wo man von Apothekerinnen böse angeschaut wird, wenn man die von ihnen empfohlenen Homöopathie-Tröpfchen mit einem freundlichen, aber bestimmten "Danke, aber ich hätte gern etwas, das wirkt" ablehnt, braucht man sich nicht über Heilungsfantasien anderer Länder zu wundern...
Homöopathie ist wenigstens tierlieber ^^.

...böse angeschaut...
Das hat mehr damit zu tum+n dass an der Homoeopathie mit einfachen Mitteln mehr verdient wird.

möglicherweise sind europäische Könige auf Safari

"Big Five" unter strengste Strafe stellen !

"Big Five" unter strengste Strafe stellen !"

Unter welche Strafe ??
Was können die "Big Five" dafür,
dass sie weggeschossen werden ??

Da blickt mal wieder ein "Roter" nicht durch:

Die "strengste Strafe" für die "Big Five" ist die Todesstrafe.
Und die haben die ja eh' schon - oder eppa ned ??
Also woss ??

Die strenste Strafe für Jäger/innen ist der lebenslange Entzug des Jagdscheins !

Tolle Idee!

Des wird den Wuiderern g'rad recht sein, wenn die Konkurrenz kleiner wird!

Das Böse ist immer und überall !

Aber die Big-5-Jäger/innen prahlen ja damit - etwa mit Autoaufklebern.

Wir werden es zu meiner Lebenszeit noch schaffen,

eines dumpfen Aberglaubens willen die Nashörner auszurotten!
Und ich bin schon 50!

"... Und ich bin schon 50! ..."

Geht des bei Ihnen jetzt schon an?
Die armen Nashörner !!

Das problem liegt m.E. an der allgegenwärtigen Korruption

Wobei ich betonen will dass diese bei den Wildhütern äusserst gering ist. Für die ist der Beruf nicht ein Job, sondern eine Lebensaufgabe. Die nehmen für sich und ihren Familien viele Entbehrungen, unterdurchschnittliche Bezahlung und sogar in vielen Einsätzen ihren Tod in kauf.
Das Problem liegt bei der zunehmend kurrupt werdenden Polizei, beim Zoll, geldgierigen Geschäftsleuten die den Wilderern die Waffen, Helicopter und generelle Logistik bereitstellen und natürlich den Politikern. Und der Fisch fängt am Kopf zu stinken an. Mit den derzeitigen Politikern kann man keinen Krieg gegen die Wilderei gewinnen.
Man sollte auch Sanktionen gegen Staaten erwägen die den Handel von Produkten aus Nashornjagd nur oberflächlich als Alibi bekämpfen.

ja, die wildhüter

sind so ganz anders als alle anderen. wenn - dank des geringen einkommens - die stromrechnung nicht meh bezahlt werden kann, dann kommen die sicher nie in versuchung.

ich glaube auch nicht, dass die mehrzahl der wildhüter diesen job aus reinem idealismus macht, sondern weil es für schlcht ausgebildete leute oft die einzige chance auf einen job ist.

Die Wildhüter leben in Unterkünften die das Parks Board bereitstellt

Und die Elektrizität ist eingeschlossen und braucht nicht bezahlt werde. Waren Sie schon einmal in einem der Nationalparks und haben Sie mit den Angestellten einmal gesprochen?
Viele der Wildhüter haben Universitätsabschluss und hätten von ihrer Intelligenz her gesehen auch Betriebswirtschaft, Medizin etc studieren können. Sie haben sich aber auf eine Richtung entschieden die viel Individualismus verlangt und schlecht bezahlt wird.

trotz massiver gegenmaßnahmen

na, sehr massiv.

um allen wilderern und großwildjägern zu zeigen, was wir von ihnen halten: weg mit juan charlos, den elefantenschießwütigen

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.