Doppelköpfig zur Abtei Mont-Saint-Michel

Ansichtssache30. April 2012, 12:48
28 Postings

Ein weltweit einzigartiges Fahrzeug ist im Passagiertransport zwischen Festland und der Abtei Mont-Saint-Michel unterwegs

Ein weltweit einzigartiges Fahrzeug kommt im Passagiertransport zwischen dem Festland und der Abtei Mont-Saint-Michel in Nordwestfrankreich zum Einsatz. Der Passagierbus hat zwei Köpfe, also einen Führerstand an jedem Ende des Fahrzeugs. Somit kann er in beide Richtungen vorwärts gefahren werden. Das erspart komplizierte Umkehrmanöver, auf der schmalen Straße können Fahrzeuge nicht wenden.

Zukünftig sollen Besucher per Bus die Abtei erreichen können und der Indiviudalverkehr auf dem Festland bleiben. Da die Busse auch auf öffentlichen Straßen unterwegs sind, wurden Heck- und Scheinwerferleuchten sowie die Außenspiegel extra adaptiert. Sie werden versenkt und eingeklappt. Insgesamt sind acht Fahrzeuge geplant, in denen jeweils 90 Passagiere Platz finden. Betrieben werden die Fahrzeuge von der Veolia Transport Mont-Saint-Michel, entwickelt wurden die Busse von Contrac Cobus mit Unterstützung vom TÜV Rheinland. (red, derStandard.at, 30.4.2012)

foto: cobus industries
1
foto: cobus industries
2
foto: cobus industries
3
foto: cobus industries
4
Share if you care.