Die Zett kriegt Stelzen

Ansichtssache |

Kawasaki baut den modifizierten Reihenvierer der Z 1000 in die Big-Enduro Versys 1000. Ja dürfen die das?

Bild 1 von 8»
foto: guido gluschitsch

Vielleicht war es das Schlimmste, was der W 800, jedenfalls aber das Beste, was der Kawasaki Versys 1000 passieren konnte. Dass ich von der Ersteren direkt auf die Zweitere umgestiegen bin. Gerade beim direkten Vergleich werden die Stärken und Schwächen so klar, dass sie einen fast schon schrecken.

Die Sitzposition von Big-Enduros ist ja sowieso die Feinste, die es auf zwei Rädern gibt. Und das gilt natürlich auch auf der 1000er Versys. Aufrecht und trotzdem sportlich, entspannt und trotzdem agil. Auf dem Sitzerl der Versys hältst du es locker ein paar Stunden aus, ohne dass du den Tag verfluchst, an dem du Motorräder als die erste Wahl gesehen hast, andere zu beeindrucken.

weiter ›
    Share if you care
    Posting 1 bis 25 von 76
    1 2 3

    4 Zylinder kommen mir nur in ein Auto, in nen Motorrad haben die nichts zu suchen!

    Beauty lies in the eye of the beholder

    Irgendwann wird die Zeit kommen, da wird und selbst eine V-Strom als wunderschönes Relikt einer längst versunk'nen Zeit vorkommen. Bei diesem Flying Brick Reloaded wird's noch ein, zwei Äonen länger dauern.

    *brrr*

    nicht fisch, nicht fleisch

    Motorräder sind laut, sie stinken, die Fahrergefährden andere Verkehrsteilnehmer, sie sind gefährlich für die Benutzer .

    Wenn ein Auto so wenig Sicherheit mitbringt wie ein motorbetriebenes Zweirad kriegt es schlicht keine Zulassung.
    Warum kriecht man vor der Zweiradlobby auf dem Bauch ?

    no risk, no fun!

    lg
    dein trollkind

    "ein wunder dass es überhaupt funktioniert"

    ui, und die fahrräder, die bringen noch weniger sicherheit mit...

    Zumindest sind die nicht laut und die Umwelt verpesten die auch nicht.

    das thema lautet sicherheit.

    Sicherheit ? Also ein sicheres Zweirad sieht so aus:

    Überrollbügel nach allen Seiten. Genug Karosserie um Knautschzonen zu gewährleisten. Sicherheitsgurte. Fahrer Beifahrerairbags Seitenairbags und zu guter Letzt Stützräder. Ja und nicht vergessen: der Auspuff kommt in die Höhe in der er auch bei Autos liegt bzw. wo er in den 50ern schon mal vorgeschrieben war.
    Dazu noch eine Geräuschdämmung die es dem Zweiradfahrer möglich macht im Verkehrsgeschehen auch noch etwas zu hören.
    Mit solchen Mopeds dürfen sich dann die Buam wichtig machen.

    Ihre Konstruktion ist nicht durchdacht! "Überrollbügel nach allen Seiten" bedeutet, dass eine Kugel ist und kein Zweirad.

    Bei Ihren Postings wundert mich eh nix mehr!

    das wäre doch x ein anfang

    http://lightbox.technik-museum.de/main.php?... temId=4722

    die kugel komplett zu machen dürfte nicht so schwierig sein ;-}

    lg
    dein trollkind

    Ja eine Kugel mit 15 cm Bodenfreiheit .

    Ist der Konstruktionsmangel damit beseitigt ?

    ...ist eher Verständnismangel Ihrerseits.

    Ihr Kommentar interssiert kein Schwein auf dieser Seite. Und diese Schasskisten in Form von rollenden Verkehrshindernissen mit 4 Rädern sind für die meisten Motorradunfälle mitverantwortlich.

    Damit du auch eine Quelle für deine Behauptung hast:
    http://www.kfv.at/unfallsta... nfalltypen

    Motorräder und Mopeds werden am häufigsten an Kreuzungen abgeschossen, dicht gefolgt von "selbst Schuld" und von Auffahrunfällen

    Doch ! Dich !! Ansonsten hättest du wohl nicht geantwortet.

    Einmal ganz losgelöst vom Inhalt, den ich nicht bewerte ...

    Aber Ihre "geschätzte" Ausdrucksweise ist eine Ansammlung von Kraftausdrücken, die eine andere Meinung weder richtiger noch falscher machen.

    Hihi, schön,

    der erste Troll ist eingetroffen. Magst an Fisch haben?

    Ein Motorrad mit dem man einmal in 30 Jahren fahren kann,

    nämlich dann wenn wieder eine totale Sonnenfinsternis herrscht!

    Posting 1 bis 25 von 76
    1 2 3

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.