"Kleine" schickt Büroleiter nach Wien

30. April 2012, 12:08
11 Postings

Thomas Götz übernimmt die Gesamtkoordination der Wiener Redaktion - Bretschko bezweifelt wirtschaftliche Sinnhaftigkeit einer Wien-Offensive

Wien - Thomas Götz, Vizechefredakteur der "Kleinen Zeitung", übernimmt ab 1. Mai die Gesamtkoordination der Wiener Redaktion.

Michael Jungwirth bleibt Innenpolitik-Chef in Wien. Die Übersiedelung wird, wie berichtet, als Indiz für verstärkte Wien-Initiativen gehandelt.

In der Medienbranche wurde die seit längerem bekannte Verstärkung des Wiener "Kleine"-Büros als mögliches Indiz für eine Wien-Offensive der vor allem in der Steiermark und Kärnten verankerten "Kleinen Zeitung" gedeutet. Wolfgang Bretschko, Vorstand der Styria Media Group, zu der die "Kleine" neben "Presse" und "WirtschaftsBlatt" gehört, lässt aber in einem Interview mit der aktuellen Ausgabe des Branchenmagazins "Horizont" durchblicken, dass dies wirtschaftlich wenig Sinn mache. "Ich glaube, der Wiener Markt ist vielfach belegt. Ich halte das, was in Wien passiert, für demokratiepolitisch nicht sehr wünschenswert, aber ob es deshalb wirtschaftlich Sinn machen würde, sich hier zu engagieren, wage ich zu bezweifeln", so Bretschko.

Wien "im Wesentlichen in Händen einer Familie"

Der Styria-Vorstand kritisiert, dass mit "Heute" und der "Kronen Zeitung" ein großer Block des Wiener Tageszeitungsmarktes "im Wesentlichen in Händen einer Familie" liege, was der Medienvielfalt wohl nicht förderlich sei. Die "Krone" wird von Herausgeber und Chefredakteur Christoph Dichand geleitet, seine Frau Eva Dichand fungiert als Geschäftsführerin und Herausgeberin der Gratiszeitung "Heute". (red, DER STANDARD, APA, 30.4.2012)

Share if you care.