"Es soll Olivenöl regnen"

Ansichtssache |

Drei italienische Paten in Sachen Olivenöl weihten in die Geheimnisse der Veronelli-Produktion ein - "Herrlich"-Küchenchef Stefan Schartner kreierte für die wertvollen Öle ein sechsgängiges Dinner

Bild 7 von 7
foto: derstandard.at/tinsobin

Und am Ende eine Überraschung. "Ja geht das denn? Olivenöl auf dem Dessert?" Es geht nicht nur, es überzeugt: Mangopüree, Bitterschokolade und Papayapfeffer harmonieren ganz ausgezeichnet mit dem Olio Extra Vergine di Oliva Denocciolato, Monocultivar Nocellara del Belice, Planeta, Sizilien. Den 2003er Vin Santo Chianti Classico DOC, Fèlsina, Toskana, bräuchte es dazu nicht einmal. 

Das Olivenöl-Dinner gibt es bis Ende Mai im Restaurant Herrlich um 98 Euro pro Person ohne Getränke. (Eva Tinsobin, derStandard.at, 2.5.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.