"Es soll Olivenöl regnen"

Ansichtssache |

Drei italienische Paten in Sachen Olivenöl weihten in die Geheimnisse der Veronelli-Produktion ein - "Herrlich"-Küchenchef Stefan Schartner kreierte für die wertvollen Öle ein sechsgängiges Dinner

Bild 1 von 7»
foto: felicitas matern/steigenberger hotel herrenhof

Diese drei Herren sind italienische Paten. Ihre Mission ist Olivenöl und hat sie kürzlich ins Restaurant "Herrlich" nach Wien geführt. Die Wein- und Olivenöl-Produzenten Massimo Azzolini von Madonna delle Vittorie/Trentino, Giuseppe Mazzocolin von Fèlsina/Toskana und Gianfranco Comincioli/Gardasee (v.l.) haben sich der Philosophie Luigi Veronellis verschrieben. Der bereits verstorbene Gourmet-Publizist und Revolutionär der italienischen Weinkultur widmete sich im letzten seiner Projekte der Huldigung des italienischen Olivenbaumes und der Produktion qualitativ hochwertiger, reinsortiger Öle, die er durch einen eigenen Olivenöl-Codex definierte: Un manifesto in progress per una nuova cultura del olio d'oliva. Anlässlich des zehnjährigen Veronelli-Jubiläums lud "Olivenölbotschafter" Heinrich Zehetner die drei Olivenölproduzenten nach Wien. Stefan Schartner, Küchenchef des "Herrlich", kreierte ein sechsgängiges Menü im Zeichen des Olivenöls, das nun bis Juni zu verkosten ist.

weiter ›
Share if you care