Wo ist was im GameStandard?

Willkommen im GameStandard. Wenn Sie bereits affiner derStandard.at-User sind, werden Sie sich auch hier gleich zurecht finden.

News und Berichte

Prinzipiell ist das Ressort derStandard.at/Games in drei Spalten aufgeteilt. In der linken und mittleren Spalte werden Artikel nach Priorität der Redaktion positioniert. Alternativ dazu kann man die Darstellungsform von "Relevanz" auf "Chronologie" ändern und sieht dann alle Artikel nach Erscheinungsdatum gereiht.

Wegweiser, Gewinnspiele, Highlights

In der rechten Spalte findet sich an oberster Stelle der Wegweiser zu sämtlichen Schwerpunkten innerhalb des GameStandard, wie etwa "Rezensionen", "Games-Politik", "Mobile-Games" oder die großen Videospielmessen "E3", "gamescom" und "TGS".

Darunter folgen je nach aktueller Gewichtung Einträge wie der Redaktionsblog "GameStandard Intern", neue Gewinnspiele und Artikel oder Schwerpunkte, die die Redaktion besonders herausheben möchte.

In der rechten Spalte findet sich weiters das Twitter-Widget des GameStandard. Hier laufen im Sekundentakt Spiele-News von Branchenportalen aus dem deutsch- und englischsprachigen Raum durch.

Auf der Startseite

Größere Artikel wie Games-Rezensionen oder -Interviews erscheinen genauso wie Artikel aus anderen Ressorts nach Möglichkeit ganz oben im Aufmacherbereich von derStandard.at. Zudem haben Artikel des GameStandard einen Fix-Platz auf Höhe des "Web"-Einschubs auf der Startseite. Und natürlich erscheinen Games-Artikel wie gehabt auch im Ressort "Web".  

Social Media

Darüber hinaus ist der GameStandard auf den Social-Media-Kanälen Facebook, Google+ und Twitter zuhause. Über diese Kanäle verbreiten wir News genauso wie alle Artikel und treten mit Usern aus aller Welt in Verbindung. Gewinnspiele werden hier ebenfalls angekündigt. Tipps und Feedback nehmen wir auch gerne per Email entgegen.

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.