"Financial Times"-App durchbricht die 2 Millionen Schallmauer

26. April 2012, 15:00
posten

Die "Financial Times" profitiert von ihrer plattformübergreifenden Mobile-Strategie

Nur zehn Monate nach ihrem Start wurde die Web-App der "Financial Times" (FT) bereits mehr als zwei Millionen Mal heruntergeladen.

Laut "The Guardian" machen Zugriffe über mobile Geräte inzwischen 19 Prozent des gesamten Traffics (insgesamt 900.000 Unique Clients pro Tag) aus. Zudem kommen zwölf Prozent der 285.000 digitalen Abonnentments über mobile Kanäle. Die Zahl der Smartphone-Nutzer und der Tablet-Nutzer soll sich im letzten halben Jahr verdoppelt haben.

Plattformübergreifende Selbstbestimmung

Die Applikation wurde im Juni 2011 als Alternative zu der bereits bestehenden IOS-Lösung gelauncht. Dem Bericht folgend ging es bei der Entscheidung weniger um die 30-Prozent-Gebühr an Apple, als viel mehr um den Zugriff Nutzerdaten. (red, derStandard.at, 26.4.2012)

  • Die mobile Strategie der "Financial Times" wird belohnt: 19 Prozent des gesamten Traffics kommt bereits über mobile Endgeräte - Tendenz steigend.
    foto: screenshot 26.4.2012

    Die mobile Strategie der "Financial Times" wird belohnt: 19 Prozent des gesamten Traffics kommt bereits über mobile Endgeräte - Tendenz steigend.

Share if you care.