Am Gauder: Österreichs stärkstes Festbier

Conrad Seidl
1. Mai 2012, 17:37
  • Für das Gauderfest in Tirol braut Peter Kaufmann
 in der Zillertaler Brauerei Österreichs stärkstes Festbier.
    foto: hersteller

    Für das Gauderfest in Tirol braut Peter Kaufmann in der Zillertaler Brauerei Österreichs stärkstes Festbier.

Conrad Seidl über das stärkste Festbier Österreichs - und das zugehörige Fest am ersten Maiwochenende

Es gibt nicht allzu viele Feste in Österreich, für die es ein traditionell gebrautes Bier gibt. Weihnachten. Mancherorts auch Ostern - mit dem Zipfer Josefibock als meistverkauftem Frühjahrs-Starkbier. Oktoberbräu und Herbstbier versuchen die eine oder andere Brauerei - aber ohne zugehöriges Fest.

Und dann gibt es da noch das Gauderfest in Tirol. Für diese traditionelle Veranstaltung am ersten Maiwochenende braut Peter Kaufmann in der Zillertaler Brauerei Österreichs stärkstes Festbier - eigentlich einen hellen Maibock. Ursprünglich hatte dieser Gauderbock sogar Doppelbockstärke (über 18 Grad Stammwürze), aber auch das seit etlichen Jahren an moderne Trinkgewohnheiten angepasste Bockbier hat es mit 17 Grad Stammwürze und 7,8 Prozent Alkohol ordentlich in sich.

Vor allem deshalb, weil man gar nicht merkt, wie kräftig dieses acht Monate lang im eiskalten Lagertank gereifte Bier ist: Die goldgelbe Farbe würde auch einem Pils nicht schlecht anstehen, der Schaum ist kräftig, und der Duft erinnert an frisches Biskuit und an frische Feigen, und der Antrunk ist trügerisch schlank, wenn man das Bier zu stark gekühlt trinkt.

Hauch von Karamell und Pecannüssen

Bei der empfohlenen Trinktemperatur zwischen acht und zehn Grad zeigt sich der Gauderbock aber doch ein wenig vollmundiger, ein Hauch von Karamell und Pecannüssen ist ebenso im Trunk zu finden wie die cremig-wärmenden Vanilletöne und die verhaltene, gerade einmal für die perfekte Balance sorgende Bittere im Nachtrunk.

Es ist ein wirklich ziemlich einzigartiges Bier, dem man eine gute Prognose für jahrelange Reifung erstellen würde. Wenn man nicht wüsste, dass dieser Rat umsonst ist: Fast der gesamte Jahresvorrat des Gauderbocks wird am ersten Maiwochenende beim Gauderfest getrunken. Das Maifest auf dem Gauderlehen ist eines der ältesten Trachtenfeste Tirols, die Zillertaler Brauerei hat es um einige bierige Aspekte - etwa die jährliche Gambrinus-Rede - bereichert. Hinschauen lohnt, wie eine Beschreibung aus dem Jahr 1807 andeutet: "Im Zillertal gewähren die leichten und weiten Röcke der Weibsbilder, die sich beim Tanz in einem großen Rade bis über den Kopf drehen, dem wollüstigen Städter einen Anblick, der ihn nicht, so wie den daran gewöhnten Landsmann, in ganz kaltblütiger Stimmung lässt." Also: Auf zum Gauder! (Conrad Seidl, Rondo, DER STANDARD, 27.4.2012)

Share if you care
22 Postings

ich hab alle zillertaler probiert; mir schmecken das schwarze und das weissbier am besten...
nur leider, kriegts man im osten ned....

Da sollte es das Schwarze geben, ob er die Weisse hat kann ich nicht sagen:

www.bierothek.at

oh, Danke!"!!!!

Österreichiches Bier ist nun mal Scheiße

Normal heißts es liegt am Wasser. Stibimbt, nur hier
nicht, weil das Wasser ist ja superprima und das Bier .... nun ja...nicht in echt, ist.... nun mal...
schlechter als Heinecken oder Becks oder gar
Warsteiner, was man eben alles in oversees kriegt.
Stiegel geht, Punti ach, 17er ne, bleibt aber immer
zweite Wahl wenns was anderes gibt.
Woran liegts?

Hirter? Fohrenburger?

So a Gaudi ...

Kann ich angesichts des letzten Teils des Artikels den Schluss ziehen, dass der kaltblütige Zillertaler Landsmann beim "Deandldrahn" angesichts der Wadln der Madln derartig unbeeindruckt bleibt, dass es einen Gauderbock braucht damit sich überhaupt noch was drahd?

Auf geht´s ins Zillertal! Der Fetzn wird sich auszahlen!

Immer diese Beschreibungen!

Karamell, Pecannüsse, Feigen, Biskuit.

SCHWACHSINN!

Bier schmeckt nach Bier. Und das ist gut so.

Und wenn man zwei Biere vergleicht, dann sollte es heißen: schmeckt auch nach Bier, nur anders.

Die Pekannuss ist das Verlegenheitszeugnis des gewieften Gastro-Kritikers

Nach Pekannuss schmeckt so gut wie alles weil
a) schmeckt selber nicht nach viel
b) hat nicht jeder Leser schon mal gekostet bzw. erinnert sich.

Das zu bemühen gleicht dem "Schmeckt wie Hühnchen"-Vergleich in ausländischen Spezietäten-Stätten.

Ich find's absurd. Genau so übrigens, in den Wein von Pfeffer bis zu Brombeeren alles reinzudichten oder in Kaffee eine Schokolade oder in Grillfleisch den Kakao.

In diesem Sinne
Prost/Mahlzeit

Schön,

daß es immer wieder neue interessante Biere auch in Österreich gibt.

Zu Kaufen bekommt man leider immer nur die selben, langweiligen Brau AG Einheitsbiere ...

Im Interspar z.B. gibt´s herrliche Biersorten, wie Schlägler und andere kleine.

Metro, Merkur sind auch gut geeignet für eine kleine Regionalsauftur!

"Zu Kaufen bekommt man leider immer nur die selben, langweiligen Brau AG Einheitsbiere .."

vielleicht mal ein anderes Geschäft ansteuern?

das gauderbock ist alles andere als neu.

das zillertal bier i.A. ist aber zu empfehlen. nimmt bei mir platz 2 hinter alltimebest murauer ein. :)

Vor allem das Hefeweizen ist wirklich toll, das Pils auch. Empfehlung!

@Bierpapst

Heuer gibt es ein Novum.

Ich zitiere aus dem offiziellen Folder:

"Neu ist im Jahr 2012 der Gauder Steinbock, eine Bockbierspezialität, gebraut nach dem Originalrezept aus den 1920er-Jahren mit 22 Grad Stammwürze und 10,4 Volumsprozent Alkohol."

kommt er ned oft nach tirol. den gauder bock kann man im spar in tirol überall erwerben. seit jahren.

Kannt mal nen Bierfreund, Dr.
Der wollte nicht mal einen Kaffee selber bereiten.
Konnt er aber auch nicht.
"Ach, jetzt hätt ich Lust auf einen Kaffee" "Ja dann
mach Dir doch einen, Du weißt doch wo das Zeug
steht." "Nein, dann schmeckt er mir nicht mehr"
Dann lieber ein Bier, lach

"Hauch von Karamell und Pecannüssen"

Kennt noch jemand, der dieses Bier getrunken hat, den Geschmack von Pecannüssen und Karamell?

Ich kenn den Geschmack von Pecannüssen gar nicht, wenn ich so darüber nachdenke.

Leider

ist im ganzen Artikel der Veranstaltungsort nicht erwähnt.
Das Fest findet in Zell am Ziller statt, dort wird auch das Zillertal Bier gebraut!

Conrad Seidl...

Der Name ist Programm...

;)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.