H&M bekommt Zuwachs

29. April 2012, 16:10
62 Postings

Warum es lange schon überfällig ist, dass es Cos auch in Österreich gibt, und was den Unterschied zum großen Bruder ausmacht

Es ist heute an der Zeit, jemanden in unserer Mitte willkommen zu heißen, den wir in den vergangenen Jahren schmerzlich vermisst haben. Das Leben ohne ihn war nämlich um einiges weniger schick, als es hätte sein können, und wann immer wir ins benachbarte Ausland fuhren, wurde uns das schmerzhaft bewusst.

Vor allem wenn die Reise Richtung Norden ging, nach Berlin, London oder Stockholm, trafen wir fast unweigerlich auf eben diesen Bekannten, der uns mit seiner Coolness und seinem Purismus immer wieder in seinen Bann zog. Während wir von seinem großen Bruder, der es schon vor vielen Jahren nach Österreich geschafft hat, nach anfänglicher Euphorie bald die Nase voll hatten, schaffte es der kleine Nachzügler immer wieder, uns das Geld aus der Tasche zu ziehen. 

Endlich auch in Österreich

Und das, ohne groß auf die Pauke zu hauen, sondern in einer stillen, unaufdringlichen Art. Bereut haben wir das selten, schließlich waren die Summen, die wir ihm in die Hand gedrückt haben, zwar (anders als beim Bruder) mit freiem Auge durchaus noch erkennbar, wirklich wehgetan haben sie uns aber nie. Dafür bekamen wir dann aber Dinge, die nicht nach einigen Wochen wieder im Müll landeten (wie leider viel zu oft beim Bruder), sondern uns zum Teil auch heute noch erfreuen.

Jetzt hat der große Bruder Hennes & Mauritz angekündigt, dass er nach vielen Jahren des Wartens endlich auch in Österreich das erste Geschäft seiner Premium-Kette Cos eröffnen wird. Im Herbst soll es am Wiener Bauernmarkt so weit sein. Wir freuen uns. (Stephan Hilpold, Rondo, DER STANDARD, 27.4.2012)

  •  Coolness und Purismus.
    foto: daniel riera für cos

    Coolness und Purismus.

Share if you care.