Mauthausen-Komitee: FP-Wimmer politisch "untragbar"

MKÖ: "Ewiggestrige Geisteshaltung"

Linz/Wien - "Seine ewiggestrige Geisteshaltung ist offensichtlich und macht ihn als Stadtrat untragbar", reagierte das Mauthausen-Komitee Österreich (MKÖ) in einer Aussendung am Mittwoch auf jüngste Aussagen des FP-Sicherheitsstadtrates von Linz, Detlef Wimmer. Dieser hatte im STANDARD-Gespräch sein "Gefällt mir" zu einem Facebook-Posting an Hitlers Geburtstag als falsch interpretiert bezeichnet. Er habe sich nur über das schöne Wetter gefreut. Im Posting war von einem "besonderen Tag", an dem die Sonne besonders strahle, die Rede.

Die MKÖ-Vorsitzenden Willi Mernyi und Verena Kaselitz erinnern daran, dass erst kürzlich ein Akt des Heeresabwehramtes publik wurde, in dem wörtlich "insbesondere seine Kontakte zu verfassungsfeindlichen bzw. bedenklichen Organisationen" angeführt werden. Der junge Stadtrat, der als Berufsoffizier Karriere machen wollte, sei laut Akt ein " Sicherheitsrisiko" für Österreichs Heer.

Wetter war gar nicht schön

Das MKÖ fordert die Linzer Parteien auf, Wimmer "das Sicherheitsressort zu entziehen", wenn man ihn schon nicht aus dem Stadtsenat ausschließen könne.

Das tatsächliche Wetter in Linz am 20. April 2012, das Wimmer so erfreut haben soll, recherchierte indes Grünen-Parlamentarier Karl Öllinger: " Nur kurz am Morgen war es schön in Linz, dann zog es rasch zu. Vor allem war es eher kühl", meldete der Wetterdienst für Linz. Nachsatz Öllingers: "Aber man kann ja auch ohne Sonne braun werden!" (Colette M. Schmidt, DER STANDARD, 25.4.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2
und was lernt man daraus?

als freiheitlicher funktionär darf/soll man keine beiträge im internet schreiben,denn es findet sich immer irgendein ereignis mit dem man den tag belegen kann und unsinnige vergleiche heranziehen kann..

Im Prinzip wahr,

da von einem FPler idR immer etwas dunkelbraunes kommt. Falls doch nicht, sorgt die Partei für eine zügige "Korrektur".

naja, erstens ist das ja nicht "irgendein ereignis" und weit hergeholter vergleich, sondern ein "gefällt mir" auf eine sehr eindeutige aussage eines schon einschlägig bekannten users, der einige posts vorher schrieb "der chef hat heute geburtstag" ... und zweitens fiel wimmer ja schon vorher durch seine rechts-außen-gesinnung und viele ähnliche skandale auf ...

... es ist also bedenklich, ernst zunehmen und wirklich alles andere als ein "unsinniger vergleich"

und wieder fällt ein kleines tröpfchen in den unendlichen see an bedenklichen fauxpas unserer rechtsbejahenden parteien

wohin das führen soll? naja, schlimmer geht´s (w)immer ...

na geh...

was soll die aufregung? ein politiker der fpö - der also rechtaussenpartei angehört und ein postitives verhältnis zu hitler hat. was is den da bitte der neuigkeitswert?

köstlich: und heute ist das Wetter wieder schön

"ein Tag.... an dem die Sonne besonders strahlt"

26. April:
Ludwig Joseph Johann Wittgenstein
österr. Philosoph geboren am 26. April 1889 in Wien

"gefällt mir"

LG an Willi

Filippos B€zahlnixos: "JUHUUUUUUUUUU, schauts her, schauts her, schauts mich an!!! Ich bin auch so ein kleiner Kellernazi und auch uuuuurlustig, findet Mutti!!!"

Ein Tag kann auch bei schiachem Wetter als "schön" empfungen werden. Andere finden sogar Regen schön, kein Grund zur üblichen Aufregung also.

natürlich..

wir wissen nämlich überhaupt nicht was er gemeint hat.

und es waren drei bier.. außerdem hat er hump oder dump gesagt... es war gotcha und keine wehrsportübung... "unsere ehre heißt treue" war nur eine zufällige wortwahl... etc.

genau...

nix für ungut, aber jeder weiß was gemeint war und natürlich gehört es angesprochen und öffentlihc gemacht. die fpö ist nicht nur rechtse*trem, sie hat auch mitglieder die tief im braunen sumpf stecken. das muss auch immer wieder klar gesagt werden, auch wenns die banalen fp-wähler entweder nicht kapieren oder sowieso gut finden.

der wimmer, der alt-38er

Falsche Priorität

Die Regierung winkt in 4 Stunden 33,4 Mrd. neue Schulden durch, aber der Abg. Öllinger hat nix besseres zu tun, als über ein Facebook "like" eines Kommunalpolitikers zu "motschkern".

Die 25 Milliarden Euro die Grünen im Herbst 2011 gemeinsam mit SPÖ u. ÖVP im Parlament für Griechenland freigegeben haben sind auch kein Schmarrn

In einem Punkt gebe ich ihnen recht:

Der Kampf gegen Rechtsextremismus und Nationalsozialismus hatte in Österreich niemals Priorität.

sie wissen aber schon..

...dass die grünen auch das budget scharf kritisiert haben?

zählen sie zu jenen menschen, die sich ihre schuhe erst zubinden können, wenn die weltwirtschaftskrise gelöst ist?

danke für den nachsatz, herr öllinger.

wie wahr!

der "grüne Wetterfrosch" Öllinger hat sich nur das Linzer Wetter angesehen ;-)

wobei sie das "-wimmer" in der überschrift ruhig weglassen können.

ich faier der 30 april egal ob der wetter schon oder schlest ist.

Detlef gab als Ausbildner beim Heer viel schlimmeres von sich!
Wen wunderts das er jetzt dort ist?

Solche Aussagen sind leider der Grund für viele Stimmen!

tja, und obwohl oder gerade weil er sich so gibt, wird er gewählt. Mindestens genauso bedenklich.

"Detlef Wimmer (FPÖ): Ohne Sonne braun?" http://www.stopptdierechten.at/2012/04/2... nne-braun/

20. april: 0% sonnenschein, kühl, aber für wimmer war es trotzdem ein schöner tag.

für mich ist 4/20 auch ein schöner tag:

http://en.wikipedia.org/wiki/420_... s_culture)

jetzt gebens aber zu....

...dass Sie den link auch von stopptdierechten hatten. ich hab das vorher nicht gekannt, musste aber zugegebenerweise sehr lachen...

... wobei die Rechtsradikalen AFAIK sich eher mit Alkohol zuschütten und Kiffer als Weichlinge verspotten.

[Es scheint Einzelne zu geben, die aus der rechten Szene entkommen, weil sie lieber kiffen als rauchen und daher von ihren seltsam rechten Kumpanen nicht mehr ernst genommen werden?]

gewisse Leute

werden eben unter der Schwarzen Sonne braun.

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.