Hitler-Tagebücher ein "riesiger Fehler"

25. April 2012, 18:28

Medienmogul: "Werde damit für den Rest meines Lebens leben müssen"

London - Medienmogul Rupert Murdoch hat sich vor einem Untersuchungsausschuss in London für die Veröffentlichung der gefälschten Hitler-Tagebücher vor fast 30 Jahren entschuldigt. "Das war ein riesiger Fehler und ich werde mit ihm für den Rest meines Lebens leben müssen", sagte Murdoch.

Die in seinem Medienimperium erscheinende "Sunday Times" hatte die Tagebücher 1983 veröffentlicht - kurz nach der Übernahme durch Murdoch. Kurz zuvor hatte das deutsche Magazin "Stern" die angeblichen Tagebücher veröffentlicht. Wie die Chefredakteure des Hamburger Magazins musste damals auch "Sunday-Times"-Chefredakteur Frank Giles zurücktreten. (APA., 26.4.2012)

 

Share if you care
1 Posting

Möglicherweise ein "riesen Fehler" - aber daraus wurde in duraus geiler Film.

So gesehen wars die Sache wert!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.