Noch hoffen Valencia, Atletico, Sporting, Bilbao

25. April 2012, 14:27

Sporting muss in Bilbao 2:1-Vorsprung verteidigen um ein spanisches Endspiel zu verhindern - Valencia will ein 2:4 gegen Atletico Madrid aufholen

Bilbao/Valencia - Sporting Lissabon hat es in der eigenen Hand, ein rein spanisches Finale in der Fußball-Europa-League zu verhindern. Die Portugiesen gehen mit einem 2:1-Vorsprung ins Auswärts-Rückspiel am Donnerstagabend (21.05 Uhr) gegen Athletic Bilbao. Im zweiten Halbfinale gilt es für Valencia im Primera-Division-Duell mit Atletico Madrid im Mestalla-Stadion noch ein 2:4 wettzumachen, um noch ins Endspiel am 9. Mai in Bukarest einzuziehen.

Im bisher einzigen Europacup-Duell der beiden Teams hatte sich Sporting in der dritten Runde des UEFA-Cups (Saison 1985/86) mit 1:2 und 3:0 durchgesetzt. Geht es nach Ricardo Sa Pinto soll es am Donnerstag wieder so sein. "Hinter unserem Erfolg steckt harte Arbeit", betonte der Lissabon-Trainer, dessen Truppe sechs der jüngsten sieben Pflichtspiele gewonnen hat. Für Daniel Carrico ist die Marschroute klar: "Wir wollen ins Finale. Wir haben eine starke Mannschaft und sind schwer zu schlagen", sagte Sportings Innenverteidiger.

Bilbao zuversichtlich

Vieles spricht aber für einen Erfolg Bilbaos. Athletic hat alle drei Heimspiele gegen portugiesische Teams gewonnen und ist insgesamt seit acht Europacup-Heimpartien (4 Siege, 4 Remis) ungeschlagen. Sporting hat demgegenüber in neun Anläufen (3 Remis, 6 Niederlagen) noch nie in Spanien gewonnen. Ander Herrera war deshalb optimistisch. "Wir sind im San Mames sehr stark, wir müssen rausgehen und genau das zeigen", sagte der Bilbao-Mittelfeldspieler. "Wir haben ein Ergebnis, das wir drehen können."

Im Hinspiel waren es die Portugiesen, die die Partie nach einem 0:1-Rückstand (Jon Aurtenetxe/54.) durch Tore von Emiliano Insua (76.) und Diego Capel (80.) noch gedreht hatten. Im San Mames, wo Salzburg am 20. Oktober 2011 ein 2:2 geholt hatte, gilt es für die von Marcelo Bielsa gecoachten Hausherren vor allem auf den im Bewerb bereits fünfmal erfolgreichen Sporting-Torjäger Ricky van Wolfswinkel aufzupassen. Bilbaos Toptorschütze Fernando Llorente hat sechs Treffer auf dem Konto.

Falcao peilt erneut Schützen-Titel an

Im Kampf um die Torjägerkrone scheint das Duo aber ziemlich aussichtslos. Atletico Madrids Radamel Falcao führt die Schützenliste gemeinsam mit dem bereits ausgeschiedenen Klaas-Jan Huntelaar mit zehn Toren an und steuert damit seinem zweiten Torschützenkönig-Titel in Folge entgegen. Dem 26-jährigen Kolumbianer (27 Tore in 27 Spielen), im Vorjahr Europa-League-Sieger mit dem FC Porto, fehlen auch nur mehr vier Treffer auf Rang eins in der ewigen gemeinsamen Torjägerliste von Europa League und UEFA-Cup, die der Schwede Henrik Larsson (31) anführt.

Die Madrilenen waren im Heim-Hinspiel klar überlegen und gehen nach dem 4:2-Sieg, den Falcao (18., 79.), Miranda (49.) und Adrian Lopez (54.) sicherstellten, sowie dank zuletzt zehn Siegen in der Europa League in Folge durchaus als leichter Favorit ins Rennen. Bei einem Weiterkommen würden sie auch Trainer Diego Simeone ein vorzeitiges Geschenk anlässlich dessen 42. Geburtstags am Samstag machen. "Es ist ein wichtiger Moment für den Verein. Wir müssen einfach nur die Leistung bringen wie in den vergangenen Spielen", meinte Simeone.

Valencia baut auf Heimstärke

"Champions-League-Absteiger" Valencia, der vor allem dank des Last-Minute-Treffers von Ricardo Costa (94.) noch im Aufstiegsrennen ist, setzt auf die eigene Heimstärke. Die Truppe von Coach Unai Emery hat die jüngsten fünf Heimpartien gewonnen, in der Europa League (plus UEFA-Cup) ist sie seit 21 Heimspielen unbesiegt. Dazu hat Valencia international noch keine Heimpartie gegen ein spanisches Team verloren. "Die Mannschaft muss sich gegenüber dem Hinspiel steigern", forderte Emery.

In der Meisterschaft setzte sich Valencia vor eigenem Publikum 1:0 durch, das wäre am Donnerstag zu wenig. Die Generalprobe glückte beiden Teams, Atletico besiegte Espanyol 3:1, Valencia fertigte Betis Sevilla 4:0 ab. Ein rein spanisches Endspiel gab es zuletzt 2007 im UEFA-Cup (Sevilla-Sieg gegen Espanyol Barcelona). (APA/Reuters, 25.4.2012)

Share if you care
13 Postings

Finale: Atletico vs Athletic

Bravo!

heftiges match :) heisse schlussphase :P wird nettes finale!!! freu mich schon!

3-1 für Athletic - aber noch etwas zu spielen

Und im Gegenzug gleich das Tor von Athletic... AUTSCH

:) wird wie gestern .... Verl. & vllt. 11er

Hossa! Sporting mit dem 1-1! Alles offen!

Ich würde selbst Valencia noch nicht abschreiben. Wenn die einen Offensiv-Run haben und hinten besser dicht halten als im Hinspiel - das war ein Graus - ist auch hier noch was möglich.

Auf laola1.tv gibts auch die Konferenz im Stream. Freu mich auf einen spannenden Fußball-Abend, die letzten zwei waren ja ganz ok *g*

KABELeins Live

Konferenz ab 20:50 h

Wie schon mal gepostet sind die 4 keine Kracher
aber hoffentlich wird es wirklich kein rein Spanisches
Finale.

Also hopphopp Sporting!

Die 4 sind keine Kracher?

Na gut, vom Namen vielleicht nicht..aber Bilbao hat ManU und Schalke ausgeschaltet! (und das muss einer erst einmal schaffen)
Ich hoffe sie können heute Sporting biegen ;)

Ich will mir in Bukarest kein rein spanisches Spiel anschauen...

Ich hab zwar auch nix zu sagen

aber 1 Posting ist schon dürftig!

Ich bin sehr fußballbegeistert, aber diese Paarungen interessieren mich überhaupt nicht

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.