Bericht: Steam kommt auch für Linux

25. April 2012, 11:50
124 Postings

Beatphase für nativen Client und Source-Engine soll noch "vor dem Oktoberfest" starten - Left 4 Dead 2 als erstes Spiel verfügbar

Michael Larabel, Chefredakteur der Webseite Phoronix, berichtet, dass Valve an einem Steam-Client und einer Source-Engine für Linux arbeitet. Larabel wurde vom Hersteller eingeladen, die Steam-Umsetzung für Linux zu testen und er zeigte sich beeindruckt, wie ernst Valve die Portierung nimmt.

Nativer Client und native Source Engine

Auf einem Computer mit Ubuntu 11.10 und installiertem AMD Catalyst Linux Treiber konnte er sich davon überzeugen, dass es sich um einen nativen Client handelt und er nicht unter Wine oder einer anderen Windows-kompatiblen Laufzeitumgebung läuft. Auch die Source-Engine wurde auf Linux portiert.

Linux einen Push geben

Valve-Mitbegründer Gabe Newell ist selbst in die Entwicklung involviert und Larabel meint, dass Valve das Projekt nicht gestartet hat, um als Linuxfreundlich zu gelten, sondern dem offenen Betriebssystem mit Steam einen Push nach vorne zu geben. Dafür ist es notwendig, dass nicht nur der Client läuft, sondern dass es auch Spiele für Linux gibt.

Left 4 Dead 2 als erstes Spiel

Das erste Spiel wird Left 4 Dead 2 sein, weil dessen Codebasis stabil ist. Es sollen in Zukunft noch weitere Valve-Titel portiert werden und auch andere Hersteller sollen überzeugt werden ihre Spiele über Steam auf Linux nativ laufen zu lassen.

Wann Steam für Linux zur Verfügung steht ist noch nicht bekannt. 2012 soll aber die Betaphase starten, laut Larabel noch "vor dem Oktoberfest". (soc, derStandard.at, 25.04.2012)

  • Artikelbild
    foto: indiegamemag
Share if you care.