TU Wien spart Lehramtsstudien ein

24. April 2012, 19:00
768 Postings

Keine Neuinskriptionen für Lehrerausbildung ab kommendem Herbst - Nur Darstellende Geometrie soll erhalten bleiben

Wien - Mit Beschluss des Rektorats der Technischen Universität Wien (TU Wien) werden ab Wintersemester 2012/2013 keine Neuzulassungen für Lehramtsstudien mehr stattfinden. Von der Kürzung sind die naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächer Mathematik, Physik, Chemie und Informatik betroffen. Vom STANDARD dazu befragt, erklärte Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre an der TU Wien: "Die Lehramtsausbildung in der jetzigen Form wird es in Zukunft nicht mehr geben. Die Neuzulassung zu den Lehramtsstudien wird ab dem Wintersemester 2012/2013 ausgesetzt."

Einzig das Unterrichtsfach Darstellende Geometrie soll aufgrund des "Alleinstellungsmerkmals" der TU erhalten bleiben. Diese Studienrichtung wird außer an der TU Wien nur noch an der TU Graz angeboten.

Die 300 bis 400 Studierenden, die jährlich an der TU Wien ein Lehramtsstudium inskribieren, werden künftig auf andere Universitäten ausweichen müssen. Eine davon ist die Uni Wien, sie bietet die naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächer an.

An der TU Wien werden derzeit etwa 100 Semesterwochenstunden für ein Mathematiklehramtsstudium angeboten. In den anderen Unterrichtsfächern sind es weniger lehramtsspezifische Stunden, ein Großteil der Lehrveranstaltungen deckt sich mit dem Bachelor-Studium. Durch die Abschaffung der Lehrerausbildung werden die lehramtsspezifischen Stunden eingespart.

Töchterle verhandelt

Im Büro von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle spricht man sich für den Erhalt der Lehramtsstudien an der TU Wien aus: "Universitäten sollen sich auch weiterhin und verstärkt in die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern einbringen." Dabei kann sich das Ministerium "entsprechende Schwerpunktsetzungen und Profilbildungen" vorstellen.

Dass es an der TU Wien künftig weniger Angebote bei Lehramtsstudien geben soll, wird im Wissenschaftsministerium als "noch nicht abschließend" beurteilt. Zurzeit sei das Ministerium "in Gesprächen" mit der TU Wien.

Wie es für die rund 1000 aktiven Lehramtstudierenden weitergeht, ist für die TU Wien "noch offen", die universitären Gremien würden sich beraten.

Thomas Wenk, Vorsitzender der HochschülerInnenschaft an der TU Wien, geht davon aus, dass "die Lehramtsstudien auslaufen werden". Die Uni wolle "sich nicht mit der 'Lehrerbildung neu' auseinandersetzen", sagt er im STANDARD-Gespräch, er vermutet aber auch finanzielle Gründe. Die ÖH der TU kündigte bereits Proteste gegen die Abschaffung des Lehramts an. (Oona Kroisleitner, DER STANDARD, 25.4.2012)

  • Für angehende Lehrer wird es an der TU künftig kein Studium mehr geben.
    foto: der standard/urban

    Für angehende Lehrer wird es an der TU künftig kein Studium mehr geben.

Share if you care.