Rezept für Spinatgnudi

Ansichtssache
25. April 2012, 17:04

Nackte Ravioli - so die "Übersetzung" von Gnudi - schmecken besonders gut mit frischem Spinat, der momentan Saison hat

foto: derstandard.at/red
Bild 1 von 10»

Zutaten für 6 Portionen:

½ Zwiebel
Olivenöl
600 g Blattspinat (blanchiert und gut ausgedrückt)
250 g Ricotta
100 g Mehl
2 EL Grieß
3 Dotter
Muskat
150 g Pecorino oder Parmesan
Butter
Frischer Oregano oder Basilikum
Salz

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2

ich habs jetzt gemahct aber anders udn es war so geil :D

125 spinat
100 g geriebener parmesan
maismehl (nicht zu viel)
mehl glatt (grundbasis des teigs)
gries (nicht zuviel)
3 eier (eigeld udn eiweiß)
salz
pfeffer
3 kartoffeln
zwiebel
zucker

zucker, pfeffer, salz, mehl, maismehl und gries und parmesan mischen, (spinat und zwiebeln wie oben im rezept blanchieren und in der pfanne machen), spinatgemisch dazu geben und drei eier dazumischen, kartoffeln zerdrücken und auch dazu geben, zu einem teig kneten gegebenfalls mehl nachschütten (darf nicht zu klebrig werden aber auch nicht zu trocken).. dann in salzwasser kochen + tomatensauce ein highlight.. :)

menge für 5 knödel

vor dem salzwasserkochen im kühlschrank mindestens eien 15 stunde ruhen lassen..

Ausprobiert-und durchgefallen!

Dem Kind - ein Gemüsefan! - hats nicht geschmeckt und es hat treffsicher konstatiiert: "Das ist wieder so ein Essen, das ewig lang dauert und dann ist es nicht gut..." Und es war wie befürchtet: fade und patzig. :-((
Jetzt koch ich aber wirklich endgültig keine standard-Rezept mehr!!

nicht zuviel spinat grünzeig...

im endefeekt sinds art gnockki, ich mach das ganze, aber anders... ich pürier die zwiebeln nimm weniger ich lass ricotta ganz weg.. der rest bleibt gleich....... vielleicht weniger ei.... dann mach ich noch eine leichte tomaten sauce dazu...

Habs probiert...

geschmacklich wars recht gut, die Konsistenz konnte aber nicht wirklich überzeugen.
Die Reste wurden dann wie "Knödel mit Ei" in der Pfanne gebraten - mit Tomatensoße, frischem Basilikum und etwas Parmesan war das dann hervorragend.

Kein Knofl?!

(damit ich auch mal was serioeses hier poste ;-)

darf ich mir was wünschen? ja? eine hausdetschn für jeden dummen zwinkersimley.

andererseits: den kann man wenigstens nicht falsch schreiben.

Nein, leider.

Wunschkonzert war gestern.

Sie sind auch da zu spaet.

Aber kommen S' halt morgen wieder, da ist naemlich Ausverkauf. Vielleicht erwischen S' ja dann was Passendes. ;-)

Ihr Preger, Teilzeitkuenstler/In

Und wer

san jetzt Sie?!

peinlich - peinlicher - preger.

Ja und?

Obacht,

Preger wird Ihnen noch im Traum erscheinen, wenn Sie sich gar so echauffieren.

rotstricheln vorm nickwechseln nicht vergessen!

Wo blieb denn das
Zitronengras?

bitte nicht, den Schmäh hat das Preger hier bereits grausamst dahingemeuchelt.

Tja, wer zuerst kommt, malt zuerst. ;-)

Mein Tipp: Das Zitronengras beim Kochen in den Popo stecken, dann ist's auch dabei.

gemalt, ja. mit dem Fuß vielleicht.

ich mach meine knödel mit cremespinat, schmeckt feiner und es bleibt nix zwischen den zähnen!

leckerschmecker

Ich glaub das wird's am Wochenende...

laden Sie den @Preger ein!

danke vielmals, aber ich bin schon eingeladen und kann leider, leider (leider, leider!) nicht. ;-)

Sie bekommen ungeliebten Besuch am Wochenende?

die dinger heißen Malfatti

also frei übersetzt "schlecht gemacht". und das hat jetzt nichts mit dem Geschmack wohl aber mit der Form zu tun. Mahlzeit.

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.