Garteln am Bürofensterbrett + Gewinnspiel

Ansichtssache
24. April 2012, 17:01
«Bild 2 von 11»
foto: derstandard.at/schersch

Die Bodenlöcher eines Tongefäßes wurden mit Scherben abgedeckt, damit die Erde die Löcher nicht verstopfen kann.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 57
1 2

ein neuer Trend im Office Gardening:
Mitarbeiter pflanzen

einem

unbeliebtem mitarbeiter
einen
unbeliebten mitarbeiter
unterzujubeln,
thats tehe business?

bin schon neugierig

auf die ersten instagram-morgendlichen bierpissens eines redakteurs. "ich düng doch nur, oder glauben sie an homöopathie, dann würd ich nur aufs feld gehen und furzen."

bei der dichte der kressesamen..

wir das ein kleiner salat.

Garten Labor 2012

Nachdem 2011 erstmals Gemeinschaftsgärten am Harter Plateau in Leonding angelegt
wurden, kommt auch 2012 wieder ein öffentlicher Gemeinschaftsgarten in Hart zustande.
http://www.gartenlabor.at
http://youtu.be/Sjxvu5N_6Ww?t=1m

schön wäre auch granteln am bürofenster

Ernst gemeinte Frage, die 2.

nachdem mein erstes Posting auf der Strecke geblieben ist.
Ich würde ja gerne mitmachen aber...

"Weiters erklären Sie mit der Übermittlung, alle Rechte an Text bzw. Bild zu besitzen."

Ist derStandard dann im rechtlichen Besitz meines Bildes, und ich darf nimmer anderswertig verwenden? (unreaslistisch aber zB für irgendwelche Marketing Kampagnen, falls ich Seminare zum Balkon-Gärtnern halten will...)

derStandard.at/RONDO Lifestyle Reise
07
25.4.2012, 11:56
Ad Rechte

Nein, es geht darum, dass Sie das Recht an diesem Foto haben und nicht ein Bild einsenden, das z.B. nicht von Ihnen ist, bzw. womöglich - soll ja auch vorkommen - irgendwo im Netz "ausgeliehen" wurde.
lg
die Lifestyle-Redaktion

danke vielmals. habe ich nicht richtig gelesen.
bin nun sehr verwirrt, wie ich darauf gekommen bin ;)

derStandard.at/RONDO Lifestyle Reise
00
25.4.2012, 20:50
;)

Wir freuen uns schon auf das Foto, mittlerweile sind ja schon einige Einsendungen gekommen.
lg
die Lifestyle-Redaktion

Nach dem Durchklicken fühle ich mich plötzlich um 20% dümmer :-(

Ganz im Ernst: Was soll dieser Schwachsinn? Wer ist die Zielgruppe, Fünfjährige mit eigenem Büro?

Weiters erklären Sie mit der Übermittlung, alle Rechte an Text bzw. Bild zu besitzen

heißt das, dass ich danach mein bild nicht verwenden darf, ohne "foto:derstandard.at" hinzuzufügen?

nein dh, dass Sie die Rechte am Bild haben müssen, sobald Sie das Bild an derStandard übermitteln,
Lesen, Denken, Posten;-)

Kein Live-Ticker?
Schwach!

Geht noch besser mit Toastbrotscheiben! Schön mit Wasser befeuchten und liegen lassen. Nach 2 Tagen sind sie schön grün - und das alles OHNE Kressesamen!

2012. Die Redaktion einer europäischen Qualitätszeitung dokumentiert auf facebook das Wachstum von Gartenkresse und Rucola.

Ich glaube, ich werde alt.

Bobos halt, die auf Möchtergern-Hipsters machen.

ich dachte immer

hipster sind bobos, die in new york wohnen.
ich krieg auch nix mehr mit von den grad aktuellen feindbildern.

das ist aber auch kompliziert.
ich dachte hipster sind dicke bobos.

Office Gardening?

Das ist ein Kündigungsgrund.

Andererseits ist es vermutlich das beste Produkt aus dem Verlag...

uhh, der war bös...

aber lustig.

Äh, tja, Gartenkresse ist jetzt keine so große Herausforderung. Wenn man das ganze auf einem Teller mit Küchenrolle macht, und das über Nacht mit einem zweiten Teller zudeckt (dass man einen Hohlraum hat, nicht etwa hier die Teller stapeln wie im Kastel), dann keimt die Kresse schon am nächsten Tag.

da kann man ech total gespannt sein wie dat weitergeht.

ob se kommt, oda nich ..... de gresse

und ob das Gras in der Nachbarschaft friedlich bleibt, oda nich

so lanj ken Öl drin is, lassen uns wenigstens die Amis bei dem Exsperiment in Ruh

Wie wärs denn

mit einer Webcam?

+++BREAKING NEWS+++

Blumenkistl in der Wiener Innenstadt bepflanzt! Wird es von Grün überwuchert? Experten: Erste Auswirkungen der "grassroots campaign" könnten sich schon in wenigen Tagen zeigen! - Bleiben Sie dran, derstandard.at berichtet LIVE!!

Posting 1 bis 25 von 57
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.