Frankfurter Zoo: Flaschenäffchen darf zurück in die Gruppe

Ansichtssache

Weil seine Mutter nicht genug Milch hatte, musste der kleine Schimpanse Sambo aus dem Frankfurter Zoo mit der Flasche aufgezogen werden. "Handaufzuchten sind bei Säugetieren und vor allem bei Menschenaffen immer etwas problematisch", erklärt Zoodirektor Manfred Niekisch auf der offiziellen Homepage.

Als Erwachsene hätten es die Tiere nämlich schwer wieder in die Gruppe integriert zu werden. Damit das Sambo, der am 7. Jänner zur Welt kam, nicht geschieht, soll er noch als Flaschenkind zu den anderen Schimpansen zurückkehren dürfen. Seine Oma soll dabei seine Ersatzmama werden und ihn zu fixen Trinkzeiten ans Gitter zu den WärterInnen bringen. (red, derStandard.at, 24.4.2012)

foto: michael probst/ap/dapd
1
foto: michael probst/ap/dapd
2
foto: michael probst/ap/dapd
3
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.