44 Festnahmen bei Razzia gegen Camorra in Neapel

Auch 'Ndrangheta-Boss Rocco Trimboli gefasst

Rom - Im Rahmen einer großangelegten Razzia gegen die Camorra, den neapolitanischen Arm der Mafia, sind am Dienstag im Großraum von Neapel 44 Personen festgenommen worden. Dabei handelt es sich um Mitglieder des einflussreichen Clans Belforte, der sich vor allem mit der Erpressung von Kaufleuten bereichert hat, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Immobilien im Wert von zehn Millionen Euro wurden beschlagnahmt. Die Polizei stellte fest, dass Ehefrauen von prominenten inhaftierten Camorra-Mitgliedern die Geschäfte des Clans in Abwesenheit ihrer Männer führten.

Auch in der süditalienischen Region Kalabrien erzielte die Polizei Erfolge im Kampf gegen die organisierte Kriminalität. So wurde in Casignana nahe der Stadt Reggio Calabria der seit zwei Jahren gesuchte Boss der 'Ndrangheta, der Mafia in Kalabrien, Rocco Trimboli, festgenommen. Der 44-Jährige zählt zu den gefährlichsten Kriminellen Italiens. Ihm wird unter anderem Drogenhandel vorgeworfen. (APA, 24.4.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.