Zurück auf Anfang

23. April 2012, 18:58
2 Postings

"Boris Godunow" erstmals in der Urfassung

 "Illegitim" nannte ein Teil der Presse vor fünf Jahren die Mischfassung des Boris Godunow, als "unbefriedigend" bezeichnet das Haus selbst heute die damalige Version. Wie die Volksoper 1998, die Staatsoper Unter den Linden 2005, die Semperoper 2008 setzt die Staatsoper nun auf die Urfassung des Werks.

Regisseur und Ausstatter Yannis Kokkos durfte für die Umarbeitungen mehrere Wochen proben, in den Volksszenen erinnert die schlecht beleuchtete, von Choristen vollgepferchte Bühne immer noch an das Ambiente semiprofessioneller Passionsspiele, die Bilder mit solistischem Personal gelingen überzeugender.

Ferruccio Furlanetto stellt als Titelheld die Falllinie von kraftstrotzender Macht über Schmerz, Verzweiflung bis hin zum Wahn mitreißend dar; charismatisch auch Kurt Rydl als Pimen, wenn auch sein Bass im Leisen nicht mehr jene Differenzierungsfähigkeit besitzt, die man bei Furlanetto genießen kann.

Mit Stephanie Houtzeels enthusiastischem Fjodor, Ileana Toncas stimmzarter Xenia und Aura Twarowskas verschlissener Amme geraten die Rollendebüts in des Zaren Familienkreis passabel; ein Kraftkerl Andreas Hörl als Warlaam, fesch Monika Bohinec als Schenkenwirtin, mit kleiner Stimme, aber rührend Norbert Ernst als Gottesnarr. Jorma Silvasti fabriziert als Schuiskij ein eigenartiges Pressvibrato, tadellos Marian Talaba als Grigori.

Klar und bestimmt führt Tugan Sokhiev die Sänger, den sowohl zu Kraft wie zu Innigkeit fähigen Chor und das Orchester durch den zweieinhalbstündigen Abend (keine Pause!). Letzteres steht nach zaghaftem Beginn spätestens im fünften Bild voll im Saft: beglückend die raue Kraft der tiefen Streicher, das Gleißen des Blechs. Wundervoll auch die Musik Mussorgskis: radikal eigenartig, oft in karger Arte-povera-Machart, immer ganz nah dran an der geschilderten Emotion. Toll. (end, DER STANDARD, 24.4.2012)

27., 30. April, 19.00

  • Ferruccio Furlanetto als Boris Godunow
    foto: poehn

    Ferruccio Furlanetto als Boris Godunow

Share if you care.