"Kuma" gewann in Salerno

23. April 2012, 13:20
  • "Kuma" startet am 27. April in österreichischen Kinos
    foto: filmladen

    "Kuma" startet am 27. April in österreichischen Kinos

Österreichischer Beitrag setzt sich im Wettbewerb gegen Filme aus 14 verschiedenen Ländern durch

Rom - Der österreichische Film "Kuma" von Umut Dag ist als bester Beitrag beim Filmfestival "Linea d'ombra" in der süditalienischen Stadt Salerno ausgezeichnet worden. Der erstmalig bei der Berlinale vorgestellte Drama  einer austro-türkischen Familie setzte sich im Wettbewerb gegen Beiträge aus 14 verschiedenen Ländern durch.  Bei der 17. Ausgabe des Festivals standen Kulturen aus dem Mittelmeerraum und das Thema des arabischen Frühlings im Vordergrund.

Am Festival beteiligten sich unter anderem die tunesischen Regisseure Jamel Mokni und Mourad Ben Cheikh sowie die algerische Schauspielerin Adila Bendimerad. Den Preis für den besten Kurzfilm erhielt der deutsche Regisseur Philipp Käßbohrer für "Armadingen". (APA, 23.4.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.