"XY"-Schauspieler für Juwelenräuber gehalten

Zuseher erkannte Darsteller in Stuttgart wieder

Stuttgart - Die Polizei in Stuttgart hat einen Schauspieler der ZDF-Fahndungsserie "Aktenzeichen XY... ungelöst" aufgegriffen, weil sie ihn nach einem Hinweis für einen echten Juwelenräuber hielt. Aaron Defant ("Marienhof") sei am Donnerstag in der Innenstadt "einer kurzen Personenkontrolle unterzogen" worden und habe dies recht gelassen genommen, bestätigte ein Polizeisprecher am Samstag einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Schnell sei klar gewesen, dass der Schauspieler kein Krimineller sei, sagte der Sprecher. Am 14. März war im ZDF ein Beitrag mit dem 1983 geborenen Defant gelaufen, in dem er einen Räuber bei einem Überfall auf einen Juwelier in Rheinland-Pfalz darstellte. Ein Zuschauer erkannte Defant in Stuttgart wieder - und alarmierte die Polizei. Laut ZDF war der Schauspieler für die Rolle ausgewählt worden, weil er dem echten Täter recht ähnlich sehe. (APA, 22.4.2012)

Share if you care
4 Postings
:)

Grandios...vielleicht sollten die in Aktenzeichen XY mehrmals pro Sendung betonen, daß die Filmchen damals während der Verbrechen nicht original mitgedreht, sondern mit Schauspielern nachgestellt wurden... *g*

*ROOOOOOOOOOOOOOFL*

Na gut, man weiß ja

wirklich nicht, was diese Schauspieler in ihrer Freizeit tun. Unlängst erst haben sich Schauspielerlobbyisten über die sinkenden Gagen beschwert.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.